de en
Nexia Ebner Stolz

Leistungen

Azur-Ranking: Ebner Stolz belegt als Top-Arbeitgeber Platz 24

Azur - das Kar­rie­re­por­tal für junge Ju­ris­ten im Juve Ver­lag - re­cher­chiert je­des Jahr die 100 Top-Ar­beit­ge­ber, die gute Kar­rie­re­per­spek­ti­ven von Kanz­leien und Rechts­ab­tei­lun­gen so­wie Behörden bis hin zu Wirt­schaftsprüfungs­ge­sell­schaf­ten bie­ten. Im diesjähri­gen Ran­king konnte sich Eb­ner Stolz un­ter den Top-Ar­beit­ge­bern auf einen her­vor­ra­gen­den Platz 24 vor­ar­bei­ten. Im Vor­jahr be­legte die An­walts­sparte von Eb­ner Stolz Platz 37. 2019 ran­gierte Eb­ner Stolz im Azur-Ran­king noch auf Platz 84.

Diese er­freu­li­che Ent­wick­lung zeigt, dass Eb­ner Stolz längst nicht mehr nur mit Wirt­schaftsprüfung und Steu­er­be­ra­tung in Ver­bin­dung ge­bracht wird, son­dern sich ge­rade in den letz­ten zwei Jah­ren auch als An­walts­kanz­lei eta­bliert hat. Dass der Be­reich der Rechts­be­ra­tung seit Jah­ren ständig wächst, wird von den Be­frag­ten gou­tiert. Die­ses Wachs­tum birgt at­trak­tive Chan­cen und Ent­wick­lungs­po­ten­zial für junge Rechts­anwälte.

Azur-Ranking: Ebner Stolz belegt als Top-Arbeitgeber Platz 24© Thinkstock

Im Ver­gleich zum Wett­be­werb hat Eb­ner Stolz bei den Be­frag­ten mit den Auf­stiegs­chan­cen und der gu­ten Work-Life-Ba­lance so­wie die Ver­ein­bar­keit von Fa­mi­lie und Be­ruf ge­punk­tet. Fle­xi­ble Ar­beits­zei­ten ermögli­chen es den Ju­ris­ten, Kar­riere und Fa­mi­lie un­ter einen Hut zu brin­gen.

Eben­falls gut be­wer­tet wur­den auch die in­ten­sive und in­di­vi­du­elle Be­treu­ung während der ju­ris­ti­schen Aus­bil­dung. So wer­den Prak­ti­kan­ten und Re­fe­ren­dare ak­tiv in die tägli­che Ar­beit, ein­schließlich Man­dan­ten­ter­mine, ein­be­zo­gen. Wis­sen die Youngs­ter schon, wor­auf sie sich spe­zia­li­sie­ren möch­ten, können sie ihre Zeit in der ent­spre­chen­den Pra­xis­gruppe ver­brin­gen. Je­dem Nach­wuchs­ju­ris­ten steht ein er­fah­re­ner An­walt zur Seite, der die Aus­bil­dung coacht. Für Re­fe­ren­dare ko­ope­riert Eb­ner Stolz seit 2020 auch mit Kai­ser­se­mi­nare; sie können fünf von 20 Klau­su­ren be­ar­bei­ten und kor­ri­gie­ren las­sen. Zusätz­lich gibt es auch ein Se­mi­nar­an­ge­bot für wei­tere Kai­ser­se­mi­nare.

Po­si­tiv kommt auch der mul­ti­dis­zi­plinäre An­satz an, der As­so­cia­tes eine breite Aus­bil­dung ermöglicht. Und auch Soft Skills kom­men nicht zu kurz: In der Eb­ner Stolz Aka­de­mie wer­den für die jun­gen Rechts­anwälte, Steu­er­be­ra­ter und Wirt­schaftsprüfer Präsen­ta­ti­ons­tech­ni­ken und Per­so­nalführung ver­mit­telt. Gerne ge­se­hen wird, wer sich auf steu­er­recht­li­che Be­ra­tung fo­kus­sie­ren möchte. Das Steu­er­be­ra­ter­ex­amen, aber auch an­dere Spe­zia­li­sie­run­gen etwa zum Fach­an­walt, wer­den fi­nan­zi­ell gefördert.

Die ge­naue Be­wer­tung fin­den Sie hier.

nach oben