deen
Nexia Ebner Stolz

Auswirkungen und Konsequenzen des UK-Unternehmens- (steuer)strafrechts auf deutsche Unternehmen

Die Dis­kus­sion über die Anfor­de­run­gen eines wirk­sa­men Tax-Com­p­li­ance-Mana­ge­ment-Sys­tems ist in Deut­sch­land in vol­lem Gange. Neben den Anfor­de­run­gen der deut­schen Finanz­ver­wal­tung sind seit Ende 2017 auch bri­ti­sche Rege­lun­gen zu beach­ten.

© fotolia

Auf Basis des sog. Cor­po­rate offen­ces of failure to pre­vent faci­li­ta­tion of tax eva­sion (CCO) kön­nen Tat­hand­lun­gen, die zu einer Steu­er­ver­kür­zung geführt haben, unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen zu Geld­stra­fen in grund­sätz­lich unbe­g­renz­ter Höhe und zum Aus­schluss von der Ver­gabe öff­ent­li­cher Auf­träge füh­ren. Dabei ist es uner­heb­lich, ob das betref­fende Unter­neh­men über­haupt in Großbri­tan­nien tätig oder ansäs­sig ist, ob es sich bei etwai­gen ver­kürz­ten Steu­ern um in UK geschul­dete Abga­ben han­delt oder ob die han­deln­den Per­so­nen Mit­ar­bei­ter des betrof­fe­nen Unter­neh­mens sind. Im Falle eines Ver­sto­ßes kön­nen ange­mes­sene Präv­en­ti­ons­maß­nah­men zu einer Exkul­pa­tion füh­ren.

Im Rah­men einer Koope­ra­ti­ons­ver­an­stal­tung von Ebner Stolz und Audi­con möch­ten wir Sie über die recht­li­chen Anfor­de­run­gen für deut­sche Unter­neh­men durch das UK-Steu­er­recht infor­mie­ren, anhand von Pra­xis­bei­spie­len einen Über­blick über Maß­nah­men der Präv­en­tion und Auf­de­ckung von (Tax-)Com­p­li­ance rele­van­ten Sach­ver­hal­ten geben und Ihnen Ansätze auto­ma­ti­sier­ter Kon­trol­len vor­s­tel­len.

Wei­­­tere Infor­­­ma­­­ti­o­­­nen zur Ver­­­an­­­stal­­­tun­­­gen kön­­­nen Sie dem bei­­­ge­­­füg­­­­­ten Ver­­­an­­­stal­­­tungs­­­f­­­lyer ent­­­­­neh­­­men.

Die Ver­an­stal­tung ist für Sie kos­ten­f­rei.