de en
Nexia Ebner Stolz

Veranstaltungen

Aktuelle Entwicklungen im Internationalen Steuerrecht

Die zuneh­mende Inter­na­tio­na­li­sie­rung des Wirt­schafts­ver­kehrs rückt Fra­gen des inter­na­tio­na­len Steu­er­rechts immer mehr in den Fokus auch mit­tel­stän­di­scher Unter­neh­men. Kaum ein Steu­er­ge­biet ent­wi­ckelt sich so dyna­misch wie das inter­na­tio­nale Steu­er­recht. Im Juli 2016 hat das Bun­des­ka­bi­nett den Ent­wurf eines BEPS- Umset­zungs­ge­set­zes besch­los­sen, mit dem ins­be­son­dere inter­na­tio­nale Zusa­gen und Verpf­lich­tun­gen aus dem BEPS-Pro­jekt der OECD und G20 vom Oktober 2015 in natio­na­les Recht über­führt wer­den. Von den anste­hen­den Ver­än­de­run­gen wer­den aber nicht nur Groß­kon­zerne, son­dern auch inter­na­tio­nal agie­rende Mit­tel­stands­un­ter­neh­men betrof­fen sein. In unse­rer Ver­an­stal­tung infor­mie­ren Steuer­ex­per­ten über anste­hende gesetz­li­che Neu­re­ge­lun­gen im Bereich des inter­na­tio­na­len Steu­er­rechts und wei­sen auf aktu­elle Ent­schei­dun­gen und The­men der Recht­sp­re­chung und der Ver­wal­tung hin. Sch­ließ­lich wird ein Aus­blick über mög­li­che Fol­gen des Bre­xit im Kon­text des Inter­na­tio­na­len Steu­er­recht gege­ben.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur Ver­an­stal­tung und Anmel­dung fin­den Sie hier.