deen
Nexia Ebner Stolz

Jahresendseminar

Wenige Wochen vor dem Jah­res­wech­sel lohnt sich ein kri­ti­scher Blick auf die bereits besch­los­se­nen und die noch von der neuen Bun­des­re­gie­rung zu erwar­ten­den gesetz­li­chen Ände­run­gen der ein­schlä­g­i­gen han­dels- und steu­er­recht­li­chen Vor­schrif­ten. Auch konn­ten im Jahr 2013 zahl­rei­che Zwei­fels­fra­gen durch die finanz­ge­richt­li­che Recht­sp­re­chung, die Ver­laut­ba­run­gen der Finanz­ver­wal­tung sowie die Vor­ga­ben der berufs­stän­di­schen Orga­ni­sa­tio­nen der Wirt­schafts­prü­fer geklärt wer­den.

Was sich dar­aus kon­k­ret für das dem­nächst endende Geschäfts­jahr 2013 ergibt, wel­che Aus­wir­kun­gen dies auf den Jah­res­ab­schluss und Lage­be­richt hat und wie Sie sich zum Jah­res­wech­sel bzw. Beginn des kom­men­den Geschäfts­jah­res opti­mal auf die geän­der­ten han­dels- und steu­er­recht­li­chen Vor­schrif­ten ein­s­tel­len kön­nen, erläu­tern wir Ihnen gerne in unse­rem Jah­re­s­end­se­mi­nar.
Dabei zei­gen wir Ihnen zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten auf, wie Sie die ver­b­lei­bende Zeit des Jah­res 2013 pro­ak­tiv nüt­zen kön­nen, die han­dels­recht­li­che Abbil­dung Ihres Unter­neh­mens sowie Ihre­steu­er­li­che Situa­tion zu Ihrem Vor­teil zu gestal­ten.
Nach den Vor­trä­gen haben Sie Gele­gen­heit, wei­ter­füh­r­ende Fra­gen direkt an die Refe­ren­ten zu rich­ten oder Ihren kon­k­re­ten Sach­ver­halt in per­sön­li­chen Gesprächen mit den Ihnen ver­trau­ten Ebner Stolz-Kol­leg(inn)en im Anschluss an die Ver­an­stal­tung zu dis­ku­tie­ren.