deen
Nexia Ebner Stolz

Informationen zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren

Haben Sie sich bei Ebner Stolz um einen Arbeits­platz bewor­ben, gel­ten diese Infor­ma­tio­nen zum Schutz Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten (nach­fol­gend: Daten) zusätz­lich zu unse­rer all­ge­mei­nen Daten­schutz­er­klär­ung.

I. Wer ist für die Ver­ar­bei­tung ver­ant­wort­lich und an wen kann ich mich wen­den?

Für die Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten auf die­ser Inter­net­seite sind gemein­sam ver­ant­wort­lich:

  • Ebner Stolz Mön­ning Bachem Wirt­schafts­prü­fer Steu­er­be­ra­ter Rechts­an­wälte
    Part­ner­schaft mbB (nach­fol­gend: Ebner Stolz PG)
  • Ebner Stolz GmbH & Co. KG
    Wirt­schafts­prü­fungs­ge­sell­schaft Steu­er­be­ra­tungs­ge­sell­schaft
  • Ebner Stolz Mana­ge­ment Con­sul­tants GmbH
  • Dr. Ebner, Dr. Stolz Mana­ge­ment Sup­port GmbH

Die Kon­takt­da­ten die­ser Unter­neh­men (nach­fol­gend: Ebner Stolz) fin­den Sie im Impres­sum unse­rer Inter­net­seite. Zur Rege­lung der daten­schutz­recht­li­chen Ver­ant­wort­lich­kei­ten haben diese Unter­neh­men eine Ver­ein­ba­rung gesch­los­sen, deren wesent­li­chen Inhalt wir Ihnen auf Anfrage per E-Mail zusen­den.

Unse­ren Daten­schutz­be­auf­trag­ten kön­nen Sie bei Fra­gen zum Daten­schutz unter den nach­fol­gen­den Kon­takt­da­ten kon­tak­tie­ren:

Ebner Stolz, Daten­schutz­be­auf­trag­ter, Kro­nen­straße 30, 70174 Stutt­gart, E-Mail: daten­schutz­be­auf­trag­ter@eb­ner­stolz.de

II. Warum wer­den meine Daten ver­ar­bei­tet?

1. Ent­schei­dung über Ihre Bewer­bung

Daten, die Sie uns mit Ihren Bewer­bungs­un­ter­la­gen über­mit­teln oder die Sie in unser Onli­ne­for­mu­lar ein­ge­ben, ver­ar­bei­ten wir zum Zweck der Ent­schei­dung über die Begrün­dung eines Arbeits­ver­hält­nis­ses mit einem der oben genann­ten Unter­neh­men.

Ins­be­son­dere wer­den Ihre Daten, sofern erfor­der­lich, zu fol­gen­den Zwe­cken ver­ar­bei­tet:

  • Prü­fung, ob Ihre Bewer­bung mit Ihrer Qua­li­fi­ka­tion und Ihrem beruf­li­chen Wer­de­gang den Anfor­de­run­gen der jewei­li­gen Stel­len­aus­sch­rei­bung gerecht wird
  • Kon­takt­auf­nahme, um Ihnen unsere Ent­schei­dung mit­tei­len zu kön­nen
  • Orga­ni­sa­tion und Durch­füh­rung von Bewer­bungs­ge­sprächen und/oder Assess­ment-Cen­tern
  • ggf. Rück­ver­sand Ihrer Bewer­bungs­un­ter­la­gen
  • ggf. Erstat­tung und Über­wei­sung Ihrer nach­ge­wie­se­nen Vor­stel­lungs­kos­ten
  • Durch­set­zung von und Ver­tei­di­gung gegen mög­li­che Rechts­an­sprüche, ins­be­son­dere Abwehr mög­li­cher Ansprüche nach dem All­ge­mei­nen Gleich­be­hand­lungs­ge­setz (AGG)
  • bei Begrün­dung eines Arbeits­ver­hält­nis­ses: Ver­sand eines Arbeits­ver­trags(ent­wur­fes) an Sie und Ihre Erfas­sung als Arbeit­neh­mer(in)

Rechts­grund­lage ist Art. 88 DSGVO in Ver­bin­dung mit § 26 Abs. 1 S. 1 Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz (BDSG). Haben Sie in die Ver­ar­bei­tung ein­ge­wil­ligt, ist Rechts­grund­lage zusätz­lich Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

Außer­dem wer­den Ihre Daten, sofern erfor­der­lich, zwi­schen den Unter­neh­men von Ebner Stolz zum Zweck der Kon­zern­steue­rung, der inter­nen Kom­mu­ni­ka­tion und zu sons­ti­gen Ver­wal­tungs­zwe­cken aus­ge­tauscht. Ins­be­son­dere wird die Ebner Stolz PG ein­ge­hende Bewer­bun­gen an andere Unter­neh­men von Ebner Stolz wei­ter­ge­ben, sofern Sie sich um eine Stelle bei einem die­ser Unter­neh­men bewor­ben haben. Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Dem­nach ist eine Ver­ar­bei­tung recht­mä­ßig, wenn die Ver­ar­bei­tung zur Wah­rung berech­tig­ter Inter­es­sen des Ver­ant­wort­li­chen oder eines Drit­ten erfor­der­lich ist, sofern nicht Ihre Inter­es­sen oder Grund­rechte und Grund­f­rei­hei­ten, die den Schutz von Daten erfor­dern, über­wie­gen. Wir haben ein berech­tig­tes Inter­esse an einem zen­tra­len Recrui­ting inn­er­halb von Ebner Stolz.

Zudem ver­ar­bei­ten wir Ihre Daten zum Zwe­cke des inter­nen Con­trol­lings, um die von uns beauf­trag­ten Job­bör­sen und unsere Hoch­schu­l­auf­tritte anhand von Rücklauf­quo­ten zu bewer­ten. Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Wir haben ein berech­tig­tes wirt­schaft­li­ches Inter­esse daran, beson­ders erfolg­rei­che Recrui­ting-Maß­nah­men zu iden­ti­fi­zie­ren und gezielt umzu­set­zen.

2. Ver­ar­bei­tun­gen auf­grund Ihrer Ein­wil­li­gung

Geben Sie in das Onli­ne­for­mu­lar Daten in frei­wil­lige Fel­der ein oder ent­hal­ten Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen zusätz­li­che Daten, die über Ihre Stamm­da­ten oder Qua­li­fi­ka­ti­ons­nach­weise hin­aus­ge­hen, ver­ar­bei­ten wir diese Daten ebenso nur zu den oben genann­ten Zwe­cken. Rechts­grund­lage ist Ihre Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO in Ver­bin­dung mit § 26 Abs. 2 BDSG). Haben Sie einer Auf­be­wah­rung Ihrer Bewer­bungs­un­ter­la­gen über das kon­k­rete Bewer­bungs­ver­fah­ren hin­aus zuge­stimmt, so dür­fen wir Sie in Zukunft über neue Stel­len­an­ge­bote infor­mie­ren; Rechts­grund­lage ist inso­fern auch Ihre Ein­wil­li­gung. Sie kön­nen Ihre Ein­wil­li­gung in die Ver­ar­bei­tung die­ser Daten jeder­zeit und ohne Nen­nung von Grün­den wider­ru­fen (siehe VIII.).

Wir bit­ten Sie uns keine beson­de­ren Kate­go­rien an Daten (Art. 9 Abs. 1 DSGVO) zu über­mit­teln, die z.B. Anga­ben über Ihre ras­si­sche oder eth­ni­sche Her­kunft, poli­ti­sche, reli­giöse oder wel­t­an­schau­li­che Über­zeu­gun­gen, Gewerk­schafts­zu­ge­hö­rig­keit, Gesund­heits­zu­stand, sexu­elle Iden­ti­tät oder Unter­haltspf­lich­ten (z.B. Fami­li­en­stand, Ehe­part­ner, Kin­der) ent­hal­ten. Über­mit­teln Sie uns gleich­wohl sol­che Daten, wil­li­gen Sie in die Ver­ar­bei­tung die­ser Daten ein. Die Ver­ar­bei­tung beschränkt sich auf eine Spei­che­rung und bei­läu­fige Ein­sicht­nahme durch Mit­ar­bei­ter aus dem Per­so­nal­be­reich, sofern und soweit sich dies nicht mit zumut­ba­rem Auf­wand ver­mei­den lässt. Rechts­grund­lage ist Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO in Ver­bin­dung mit § 26 Abs. 2, 3 S. 2 BDSG und ggf. Art. 9 Abs. 2 f) DSGVO.

3. Erfül­lung gesetz­li­cher Pflich­ten

Wir ver­ar­bei­ten Ihre Daten auch zur Erfül­lung unse­rer gesetz­li­chen Verpf­lich­tun­gen auf­grund Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO ins­be­son­dere in Ver­bin­dung mit fol­gen­den Geset­zen und zu fol­gen­den Zwe­cken:

  • Ertei­lung von Aus­künf­ten nach § 57 Zwei­tes Buch Sozial­ge­setz­buch (SGB II)
  • Abg­leich mit „Anti-Ter­ror-Lis­ten“ nach Ver­ord­nun­gen (EG) Nr. 2580/2001 und Nr. 881/2002 in Ver­bin­dung mit Art. 22 Abs. 2 b) DSGVO
  • Prü­fung nach dem Gesetz über das Auf­spü­ren von Gewin­nen aus schwe­ren Straf­ta­ten (GwG), sofern wir dazu gesetz­lich verpf­lich­tet sind
  • Auf­be­wah­rungspf­lich­ten (siehe III.)

III. Wie lange wer­den diese Daten gespei­chert?

Ist das Bewer­bungs­ver­fah­ren abge­sch­los­sen und Sie sch­lie­ßen kei­nen Arbeits­ver­trag mit uns, wer­den Ihre Daten zunächst gesperrt. Ihre gesperr­ten Daten spei­chern wir längs­tens für 6 Monate nach Abschluss des Bewer­bungs­ver­fah­rens. Die Daten wer­den danach gelöscht bzw. ver­nich­tet, sofern wir nicht gesetz­lich zu einer dar­über hin­aus­ge­hen­den Spei­che­rung bzw. Auf­be­wah­rung verpf­lich­tet oder berech­tigt sind.

Sch­lie­ßen Sie mit uns einen Arbeits­ver­trag, sind Ver­ar­bei­tun­gen Ihrer Daten zum Zwe­cke der Begrün­dung, Durch­füh­rung und Been­di­gung des Arbeits­ver­hält­nis­ses zuläs­sig. In die­sem Fall wer­den wir Ihnen wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz wäh­rend des Arbeits­ver­hält­nis­ses mit Abschluss des Arbeits­ver­tra­ges zur Ver­fü­gung stel­len.

Soweit wir gesetz­lich nach Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO zur Auf­be­wah­rung bestimm­ter Daten verpf­lich­tet sind, berech­tigt dies uns zur Spei­che­rung die­ser Daten bis zum Ablauf der in § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3 Han­dels­ge­setz­buch (HGB) und § 147 Abga­ben­ord­nung (AO) genann­ten Auf­be­wah­rungs­fris­ten. Die Spei­cher­fris­ten betra­gen hier­nach bis zu 10 Jahre.

IV. Muss ich meine Daten bereit­s­tel­len?

Die Bereit­stel­lung Ihrer Daten ist weder gesetz­lich noch ver­trag­lich vor­ge­schrie­ben. Die Bereit­stel­lung Ihrer Stamm­da­ten sowie von Berufs­ab­schluss und Qua­li­fi­ka­ti­ons­nach­wei­sen ent­sp­re­chend der jewei­li­gen Stel­len­aus­sch­rei­bung ist jedoch erfor­der­lich, wenn Sie mit uns ein Arbeits­ver­hält­nis begrün­den möch­ten. Ansons­ten könn­ten wir Ihre Bewer­bung nicht prü­fen und Sie nicht kon­tak­tie­ren. Die Bereit­stel­lung wei­te­rer Daten ist für einen mög­li­chen Ver­trags­ab­schluss mit uns nicht Vor­aus­set­zung und somit frei­wil­lig.

V. Aus wel­chen Quel­len stam­men meine Daten?

Ihre Daten haben Sie uns in aller Regel selbst bereit­ge­s­tellt. Ggf. erhal­ten wir von pri­va­ten Arbeits­ver­mitt­lern Daten, die Ihre Bewer­bung mit Ihrer Ein­wil­li­gung an uns wei­ter­ge­lei­tet haben.

VI. Wer­den meine Daten an Dritte wei­ter­ge­ge­ben?

Wir über­mit­teln Ihre Daten zu fol­gen­den Zwe­cken teil­weise an diese Auf­trags­ver­ar­bei­ter:

  • Per­sis GmbH, Theo­dor-Heuss-Straße 5, 89518 Hei­den­heim an der Brenz (Pflege der Per­so­nal­ma­na­ge­ment­soft­ware)
  • ggf. wei­tere Auf­trags­ver­ar­bei­ter gemäß unse­rer all­ge­mei­nen Daten­schutz­er­klär­ung

Unter Umstän­den wer­den Ihre Daten an fol­gende Emp­fän­ger wei­ter­ge­ge­ben, wenn wir dazu gesetz­lich verpf­lich­tet sind (Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO), dies zur Durch­set­zung von oder Ver­tei­di­gung gegen Rechts­an­sprüche oder zur Wah­rung sons­ti­ger berech­tig­ter Inter­es­sen erfor­der­lich ist (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO):

  • andere Unter­neh­men von Ebner Stolz wie in II.1. beschrie­ben
  • Job­cen­ter (Agen­tur für Arbeit)
  • Post- und Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­di­enst­leis­ter zur Kon­takt­auf­nahme

VII. Fin­det eine „auto­ma­ti­sierte Ent­schei­dungs­fin­dung“ nach Art. 22 DSGVO statt?

Gemäß Ver­ord­nun­gen (EG) Nr. 2580/2001 und Nr. 881/2002 sowie dem GwG sind wir zur Bekämp­fung von Ter­r­o­ris­mus­fi­nan­zie­rung und ggf. zur Durch­füh­rung einer Geld­wä­sche­prü­fung verpf­lich­tet. Dazu kön­nen wäh­rend des Bewer­bungs­ver­fah­rens im Rah­men der Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung einige Ihrer Stamm­da­ten mit öff­ent­li­chen Lis­ten abge­g­li­chen wer­den, die von Sank­tio­nen betrof­fene Per­so­nen und Orga­ni­sa­tio­nen ent­hal­ten. Falls Sie von die­sen Sank­tio­nen betrof­fen sind, begrün­den wir mit Ihnen kein Arbeits­ver­hält­nis.

VIII. Wel­che Rechte habe ich in Bezug auf meine Daten?

Sie kön­nen von uns unter den Vor­aus­set­zun­gen von Art. 15 DSGVO Aus­kunft dar­über ver­lan­gen, ob und wel­che Daten wir von Ihnen ver­ar­bei­ten. Sie kön­nen die Berich­ti­gung und unter Umstän­den die Ver­voll­stän­di­gung Ihrer Daten nach Art. 16 DSGVO ver­lan­gen. Sie haben das Recht, dass wir Ihre Daten unter den Vor­aus­set­zun­gen von Art. 17 DSGVO löschen oder unter den Vor­aus­set­zun­gen von Art. 18 DSGVO sper­ren. Sie haben nach Art. 21 DSGVO das Recht, Ihre uns auf­grund einer Ein­wil­li­gung oder eines Ver­tra­ges über­mit­tel­ten Daten zu erhal­ten, sofern die Ver­ar­bei­tung auto­ma­ti­siert erfolgt. Wenn Sie es wün­schen und dies tech­nisch mög­lich ist, über­mit­teln wir diese Daten an einen Drit­ten. Ihre Rechte kön­nen unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen durch Gesetz beschränkt oder aus­ge­sch­los­sen sein.

Soweit wir Daten zur Wah­rung unse­rer Inter­es­sen aus­sch­ließ­lich auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO ver­ar­bei­ten, haben Sie das Recht aus Grün­den, die sich aus Ihrer beson­de­ren Situa­tion erge­ben, der Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten zu wider­sp­re­chen. Legen Sie Wider­spruch ein, so wer­den wir die betrof­fe­nen Daten nicht mehr ver­ar­bei­ten, es sei denn, wir kön­nen zwin­gende schutz­wür­dige Gründe für die Ver­ar­bei­tung nach­wei­sen, die Ihre Inter­es­sen, Rechte und Frei­hei­ten über­wie­gen oder die Ver­ar­bei­tung dient der Durch­set­zung von Rechts­an­sprüchen.

Haben Sie in die Daten­ver­ar­bei­tung ein­ge­wil­ligt, so haben Sie das Recht, Ihre Ein­wil­li­gung jeder­zeit zu wider­ru­fen. Durch den Wider­ruf wird die Recht­mä­ß­ig­keit der Ver­ar­bei­tung bis zum Wider­ruf nicht berührt. Der Wider­ruf kann in einer E-Mail an info@eb­ner­stolz.de erklärt wer­den. Nach Wider­ruf wer­den die Daten von uns nicht mehr ver­ar­bei­tet, es sei denn, wir sind dazu gesetz­lich berech­tigt oder verpf­lich­tet.

Sie haben das Recht, daten­schutz­recht­li­che Beschwer­den bei einer Daten­schutz­be­hörde, ins­be­son­dere beim Lan­des­be­auf­trag­ten für Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­f­rei­heit, Kön­ig­straße 10a, 70173 Stutt­gart, zu erhe­ben.

Stand: 23. Mai 2018