de en
Nexia Ebner Stolz

Veranstaltungen

Arbeitsrecht-Frühstück

Arbeitsrecht-Frühstück© Fotolia

„Wie­der ein­mal stellt der Euro­päi­sche Gerichts­hof gel­ten­des deut­sches Urlaubs­recht auf den Kopf“ lau­tete die Schlag­zeile, als die Lux­em­bur­ger Rich­ter im ver­gan­ge­nen Jahr ent­schie­den, dass Arbeit­ge­ber ihre Arbeit­neh­mer auf­for­dern müs­sen, ihren Urlaub zu neh­men, da die­ser ansons­ten nicht ver­fällt. Und tat­säch­lich wurde die Recht­sp­re­chung des Bun­des­ar­beits­ge­richts zum Urlaub in den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren regel­recht revo­lu­tio­niert. Wir wol­len Ihnen in unse­rer Ver­an­stal­tung Ori­en­tie­rung und einen Über­blick über die wich­tigs­ten Neue­run­gen geben.

Ob sich der Gesetz­ge­ber bei der Befris­tung von Arbeits­ver­trä­gen noch in die­ser Legis­la­tur­pe­riode zu Ände­run­gen durch­rin­gen wird, darf mit Span­nung erwar­tet wer­den. Der Koa­li­ti­ons­ver­trag jeden­falls sieht ein­schnei­dende Ände­run­gen bei der sach­grund­lo­sen Befris­tung vor. Doch auch jetzt schon ist bei der zeit­li­chen Beg­ren­zung von Arbeits­ver­hält­nis­sen Vor­sicht gebo­ten. Die wich­tigs­ten Fall­s­tri­cke wer­den wir Ihnen vor­s­tel­len, damit Sie bei ent­sp­re­chen­den Ver­ein­ba­run­gen auf der siche­ren Seite sind.

Fle­xi­ble und grenz­über­sch­rei­tende Arbeits­mo­delle sind in einer sich wan­deln­den Arbeits­welt gefrag­ter denn je. Des­halb beleuch­ten wir im drit­ten Teil des Arbeits­recht-Früh­s­tücks die recht­li­chen Beson­der­hei­ten bei Arbeits­ver­hält­nis­sen mit wech­seln­den Arbeit­s­or­ten ein­sch­ließ­lich Home Office und wid­men uns ins­be­son­dere dem Ein­satz von Arbeit­neh­mern, die im In- und Aus­land tätig wer­den. Neben den arbeits­recht­li­chen Aspek­ten wer­den hier auch sozial­ver­si­che­rungs- und steu­er­recht­li­che The­men behan­delt.

Die Teil­nah­me­ge­bühr beträgt EUR 60,00 zzgl. gesetz­li­cher Umsatz­steuer. In der Gebühr ent­hal­ten sind Semi­nar­un­ter­la­gen, Getränke und ein Imbiss.