de en
Nexia Ebner Stolz

Unternehmen

Herausforderungen in Zeiten von 4.0 - Aktuelles zur elektronischen Rechnung

Herausforderungen in Zeiten von 4.0 - Aktuelles zur elektronischen Rechnung© Fotolia

Im Rah­men un­se­rer Ver­an­stal­tungs­reihe zu den neuen Her­aus­for­de­run­gen durch den di­gi­ta­len Wan­del der Wirt­schaft la­den wir Sie herz­lich zu der Ver­an­stal­tung „Ak­tu­el­les zur elek­tro­ni­schen Rech­nung“ ein.

Das Thema E-In­voi­cing bzw. elek­tro­ni­sche Rech­nung hat in den letz­ten Jah­ren sehr stark an Zug­kraft ge­won­nen. Na­hezu je­des Un­ter­neh­men ist zu­min­dest als Kunde und da­mit Empfänger von elek­tro­ni­schen Rech­nun­gen be­trof­fen – ob ge­wollt oder un­ge­wollt. Viele Un­ter­neh­men und In­sti­tu­tio­nen nut­zen die Ge­le­gen­heit, ih­ren Rech­nungs­ein­gangs­pro­zess vollständig zu di­gi­ta­li­sie­ren. Doch auch die Zahl der Un­ter­neh­men, die aus Kos­ten- und Ef­fi­zi­enzgründen sel­ber nur noch elek­tro­ni­sche Rech­nun­gen ver­schi­cken wol­len, nimmt zu. Die öff­ent­li­che Hand so­wie ihre Lie­fe­ran­ten müssen sich zu­dem mit den in 2017 ver­ab­schie­de­ten Re­ge­lun­gen des sog. E-Rech­nungs-Ge­set­zes und der E-Rech­nungs-Ver­ord­nung aus­ein­an­der­set­zen, durch die – suk­zes­sive ab No­vem­ber 2018 – in Um­set­zung ei­ner EU-Richt­li­nie der rein elek­tro­ni­sche Rech­nungs­aus­tausch in die­sem Be­reich ver­pflich­tend ein­geführt wird. Diese recht­li­chen so­wie die steu­er­li­chen Vor­ga­ben beim elek­tro­ni­schen Rech­nungs­aus­tausch er­for­dern nicht nur eine Überprüfung, An­pas­sung und Do­ku­men­ta­tion der re­le­van­ten be­triebs­in­ter­nen Pro­zesse, son­dern auch eine in­ten­sive Be­fas­sung mit den tech­ni­schen Rah­men­be­din­gun­gen. Es bie­tet sich darüber hin­aus an, ein E-In­voi­cing-Pro­jekt zu wei­te­ren Op­ti­mie­run­gen der ei­ge­nen Pro­zess­land­schaft zu nut­zen.

In un­se­rer Ver­an­stal­tung ge­ben wir Ih­nen einen Über­blick über die recht­li­chen Hin­tergründe und de­ren Aus­wir­kun­gen so­wie Bei­spiele zur Pro­zess­ge­stal­tung, stel­len die der­zeit präfe­rier­ten E-Rech­nungs-For­mate (X-Rech­nung/ZUG­FeRD) vor und zei­gen prak­ti­sche Er­fah­run­gen auf.

Die Ver­an­stal­tung rich­tet sich ins­be­son­dere an Ver­ant­wort­li­che in den Be­rei­chen Steu­ern und IT so­wie an Ab­tei­lungs­lei­ter oder Ge­schäftsführer mit Ver­ant­wor­tung für diese Fach­be­rei­che. Gerne neh­men wir im Vor­feld Fra­gen ent­ge­gen.

Die Teil­nah­me­gebühr beträgt EUR 75,00 zzgl. Um­satz­steuer bzw. EUR 100,00 zzgl. Um­satz­steuer bei zwei Per­so­nen aus einem Un­ter­neh­men. In der Gebühr ent­hal­ten sind Se­mi­nar­un­ter­la­gen, Getränke und ein Im­biss.