de en
Nexia Ebner Stolz

Branchen

Planung und Reporting

Un­ter­neh­men der Ge­sund­heits­bran­che se­hen sich in den letz­ten Jah­ren einem im­mer stärker wer­den­den Kos­ten- und Leis­tungs­druck aus­ge­setzt. Durch die sich zu­neh­mend ver­schlech­tern­den wirt­schaft­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen ist eine Führung und Steue­rung mit dem Ziel der Ge­sund­heits­ver­sor­gung der Bevölke­rung auch un­ter öko­no­mi­schen Ge­sichts­punk­ten un­erläss­lich. Vor­aus­set­zung dafür ist ein be­last­ba­res Pla­nungs­we­sen so­wie ein adres­sa­ten- und ent­schei­dungs­ori­en­tier­tes Re­por­ting-Sys­tem.

Ne­ben der Er­folgs­pla­nung ist ins­be­son­dere die Er­mitt­lung der zukünf­ti­gen Plan-Li­qui­dität die Ba­sis für eine Viel­zahl von un­ter­neh­me­ri­schen Ent­schei­dun­gen, die vom Ma­nage­ment ge­trof­fen wer­den müssen. Ins­be­son­dere im Rah­nen größerer Bau­pro­jekte oder in wirt­schaft­lich an­ge­spann­ten Pha­sen kann auf eine aus­sa­gekräftige Li­qui­ditätspla­nung nicht ver­zich­tet wer­den. Die Li­qui­ditätspla­nung berück­sich­tigt ne­ben den Zah­lungs­strömen, die sich aus der Er­folgs­pla­nung (GuV) er­ge­ben, auch Ef­fekte, die sich nur in der Bi­lanz ab­bil­den (z.B. In­ves­ti­tio­nen). Um diese eben­falls adäquat zu berück­sich­ti­gen und mit den Er­geb­nis­sen aus der Er­folgs­pla­nung zu­sam­men­zuführen emp­fiehlt sich die An­wen­dung ei­nes in­te­grier­ten Pla­nungs­mo­dells.

Wir ver­wen­den zu den un­ter­schied­lichs­ten Pla­nungs­anlässen un­ser Eb­ner Stolz-Pla­nungs­tool, mit dem sich im Rah­men der in­te­grier­ten Fi­nanz­pla­nung im Rah­men ei­ner Sze­na­rio­ana­lyse ver­schie­dene Pla­nungs­pa­ra­me­ter in Echt­zeit mo­del­lie­ren las­sen.

Um die ei­gene be­triebs­wirt­schaft­li­che (Plan-) Leis­tung und Ent­wick­lung rich­tig ein­schätzen zu können, ist ein Ver­gleich mit ex­ter­nen Un­ter­neh­mens­da­ten sinn­voll. Hierzu kann ein Bench­mar­king-Ver­gleich her­an­ge­zo­gen wer­den. Die­ser um­fasst im Re­gel­fall ne­ben fi­nanz­wirt­schaft­li­chen Kenn­zah­len eben­falls z.B. leis­tungs­wirt­schaft­li­che oder Per­so­nal-Kenn­zah­len und sollte re­gelmäßig über einen länge­ren Zeit­raum durch­geführt wer­den, auch um Ent­wick­lun­gen des ei­ge­nen Un­ter­neh­mens im ex­ter­nen Ver­gleich auf­zu­zei­gen und mess­bar zu ma­chen. Mit un­se­rer rund 500 Kran­kenhäuser um­fas­sen­den deutsch­land­wei­ten Bench­mark-Da­ten­bank un­terstützen wir un­sere Man­dan­ten bei ei­ner aus­sa­gekräfti­gen Stand­ort­be­stim­mung.

Unsere Leistungen im Überblick

  • Durchführung und Im­ple­men­tie­rung ei­ner in­te­grier­ten Pla­nungs­rech­nung (auch im Rah­men der jähr­li­chen Wirt­schafts­pla­nung)
  • Pla­ne­ri­sche Be­glei­tung struk­tu­rel­ler Verände­run­gen und ganz­heit­li­che Wirt­schaft­lich­keits­ana­lyse
  • Sze­na­rio­ana­lyse
  • In­ter­nes und ex­ter­nes Bench­mar­king
  • Im­ple­men­tie­rung von Re­por­ting-Sys­te­men
nach oben