deen
Nexia Ebner Stolz

Planung und Reporting

Unternehmen der Gesundheitsbranche sehen sich in den letzten Jahren einem immer stärker werdenden Kosten- und Leistungsdruck ausgesetzt. Durch die sich zunehmend verschlechternden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist eine Führung und Steuerung mit dem Ziel der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung auch unter ökonomischen Gesichtspunkten unerlässlich. Voraussetzung dafür ist ein belastbares Planungswesen sowie ein adressaten- und entscheidungsorientiertes Reporting-System.

Neben der Erfolgs­pla­nung ist ins­be­son­dere die Ermitt­lung der zukünf­ti­gen Plan-Liqui­di­tät die Basis für eine Viel­zahl von unter­neh­me­ri­schen Ent­schei­dun­gen, die vom Mana­ge­ment getrof­fen wer­den müs­sen. Ins­be­son­dere im Rah­nen grö­ße­rer Bau­pro­jekte oder in wirt­schaft­lich ange­spann­ten Pha­sen kann auf eine aus­sa­ge­kräf­tige Liqui­di­täts­pla­nung nicht ver­zich­tet wer­den. Die Liqui­di­täts­pla­nung berück­sich­tigt neben den Zah­lungs­strö­men, die sich aus der Erfolgs­pla­nung (GuV) erge­ben, auch Effekte, die sich nur in der Bilanz abbil­den (z.B. Inves­ti­tio­nen). Um diese eben­falls adäquat zu berück­sich­ti­gen und mit den Ergeb­nis­sen aus der Erfolgs­pla­nung zusam­men­zu­füh­ren emp­fiehlt sich die Anwen­dung eines inte­grier­ten Pla­nungs­mo­dells.

Wir ver­wen­den zu den unter­schied­lichs­ten Pla­nungs­an­läs­sen unser Ebner Stolz-Pla­nung­stool, mit dem sich im Rah­men der inte­grier­ten Finanz­pla­nung im Rah­men einer Sze­na­rio­ana­lyse ver­schie­dene Pla­nungs­pa­ra­me­ter in Echt­zeit model­lie­ren las­sen.

Um die eigene betriebs­wirt­schaft­li­che (Plan-) Leis­tung und Ent­wick­lung rich­tig ein­schät­zen zu kön­nen, ist ein Ver­g­leich mit exter­nen Unter­neh­mens­da­ten sinn­voll. Hierzu kann ein Bench­mar­king-Ver­g­leich her­an­ge­zo­gen wer­den. Die­ser umfasst im Regel­fall neben finanz­wirt­schaft­li­chen Kenn­zah­len eben­falls z.B. leis­tungs­wirt­schaft­li­che oder Per­so­nal-Kenn­zah­len und sollte regel­mä­ßig über einen län­ge­ren Zei­traum durch­ge­führt wer­den, auch um Ent­wick­lun­gen des eige­nen Unter­neh­mens im exter­nen Ver­g­leich auf­zu­zei­gen und mess­bar zu machen. Mit unse­rer rund 500 Kran­ken­häu­ser umfas­sen­den deut­sch­land­wei­ten Bench­mark-Daten­bank unter­stüt­zen wir unsere Man­dan­ten bei einer aus­sa­ge­kräf­ti­gen Stand­ort­be­stim­mung.

Unsere Leis­tun­gen im Über­blick

  • Durch­füh­rung und Imp­le­men­tie­rung einer inte­grier­ten Pla­nungs­rech­nung (auch im Rah­men der jähr­li­chen Wirt­schafts­pla­nung)
  • Pla­ne­ri­sche Beg­lei­tung struk­tu­rel­ler Ver­än­de­run­gen und ganz­heit­li­che Wirt­schaft­lich­keits­ana­lyse
  • Sze­na­rio­ana­lyse
  • Inter­nes und exter­nes Bench­mar­king
  • Imp­le­men­tie­rung von Repor­ting-Sys­te­men


nach oben