deen
Nexia Ebner Stolz

US-Steuerreform - Auswirkungen für den deutschen Mittelstand

Mit der Ver­ab­schie­dung der US-Steu­er­re­form kann US-Prä­si­dent Donald Trump einen gro­ßen Erfolg ver­bu­chen. Und sein Ame­rica-First-Plan geht auf: Jüngst hat Apple als Reak­tion auf die US-Steu­er­re­form mil­li­ar­den­schwere Inves­ti­tio­nen im Hei­mat­land ange­kün­digt.

© Thinkstock

Doch was bedeu­tet die Steu­er­re­form für deut­sche mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men, die Geschäfts­be­zie­hun­gen in die USA pfle­gen oder in den USA tätig sind? Wor­auf müs­sen sich Mit­tel­ständ­ler ein­s­tel­len? Wer sind die Gewin­ner und wer die Ver­lie­rer? Und: wie geht es im glo­ba­len Steu­er­wett­be­werb wei­ter?

Chri­s­tof Zond­ler, Rechts­an­walt, Steu­er­be­ra­ter, Fach­be­ra­ter für inter­na­tio­na­les Steu­er­recht und Part­ner bei Ebner Stolz in Stutt­gart zeich­net gemein­sam mit sei­nen Kol­le­gen David Springs­teen und John Beh­rens von CLA, einem Mit­g­lied des welt­wei­ten Bera­tungs­netz­werks nexia in unse­rem Webi­nar "US-Steu­er­re­form - Aus­wir­kun­gen für den deut­schen Mit­tel­stand" ein Bild der Steu­er­rechts­än­de­run­gen und deren Aus­wir­kun­gen auf das Inbound- und Out­bound-Geschäft mit­tel­stän­di­scher Unter­neh­men.

Die Teil­­­nahme ist kos­­­ten­f­­­rei.