deen
Nexia Ebner Stolz

Unternehmenssteuerung - Strategisches Investitionsmanagement

Inves­ti­ti­ons­ent­schei­dun­gen zäh­len zu den schwie­rigs­ten Wei­chen­stel­lun­gen in einem Unter­neh­men. Ganz gleich, ob es sich dabei um EDV-Anla­gen oder um eine neue Fer­ti­gungs­li­nie han­delt, sie soll­ten immer einer betriebs­wirt­schaft­li­chen Maxime fol­gen.

Inves­ti­ti­ons­ent­schei­dun­gen sind keine Ein­zel­fal­l­ent­schei­dun­gen und soll­ten mög­lichst nicht „spon­tan aus dem Bauch her­aus“ getrof­fen wer­den. Ein mit­tel- bis lang­fris­ti­ges Inves­ti­ti­on­s­pro­gramm, das kon­sis­tent mit den stra­te­gi­schen Unter­neh­mens­zie­len ver­knüpft ist, hilft dabei, dass die Ein­ze­l­in­ves­ti­tio­nen ihren maxi­ma­len Nut­zen ent­fal­ten kön­nen. Wie kann ein Unter­neh­men aber ent­schei­den, wel­che die rich­ti­gen Inves­ti­tio­nen für die Zukunft sind?

nach oben