de en
Nexia Ebner Stolz

Steuerberatung

Umsatzsteuer Impuls - Bruchteilsgemeinschaften

Keine Unter­neh­mer­ei­gen­schaft für Bruch­teils­ge­mein­schaf­ten

Ent­ge­gen sei­ner jah­re­lan­gen Recht­sp­re­chung - und ent­ge­gen der bis­he­ri­gen Auf­fas­sung der Finanz­ver­wal­tung - ver­sagt der BFH Bruch­teils­ge­mein­schaf­ten die Aner­ken­nung als umsatz­steu­er­li­che Unter­neh­mer. Viel­mehr seien die dahin­ter­ste­hen­den Gemein­schaf­ter als Unter­neh­mer anzu­se­hen, die somit Rech­nun­gen über Umsätze aus­s­tel­len, Vor­steuer aus erhal­te­nen Leis­tun­gen gel­tend machen und den Steue­r­er­klär­ungspf­lich­ten nach­kom­men müss­ten. Das Urteil hat erheb­li­che Pra­xis­aus­wir­kun­gen ins­be­son­dere auf Erben-, Ehe­gat­ten- und Grund­stücks­ge­mein­schaf­ten.

Was aus die­sem Recht­sp­re­chungs­wan­del zu schluss­fol­gern ist und wel­che Fol­ge­wir­kun­gen dies für die Pra­xis hat, lesen Sie in unse­rem neuen Umsatz­steuer Impuls.

Hin­weis: Wol­len Sie diese Infor­ma­tio­nen immer exk­lu­siv als eine(r) der Ers­ten erhal­ten? Mel­den Sie sich gerne hier zu unse­ren News­let­tern an.

Seite von
nach oben