de en
Nexia Ebner Stolz

Steuerberatung

Umsatzsteuer Impuls - Aufsichtsratsmitglieder

Keine Unter­neh­mer­ei­gen­schaft von Auf­sichts­rä­ten?

Der BFH ent­schied vor dem Hin­ter­grund der jüngs­ten EuGH-Recht­sp­re­chung (EuGH-Urteil vom 13.6.2019, Rs. C-420/18, IO), dass ein Auf­sichts­rats­mit­g­lied, das für seine Tätig­keit eine Fest­ver­gü­tung erhält, nicht als Unter­neh­mer im umsatz­steu­er­li­chen Sinne selb­stän­dig tätig ist (BFH-Urteil vom 27.11.2019, Az. V R 23/19 (V R 62/17)). Zudem ent­hält die Ent­schei­dung inter­es­sante Aspekte zur Anwend­bar­keit des § 14c UStG bei Abrech­nung mit­tels Gut­schrift gegen­über Nicht­un­ter­neh­mern. Wel­che umsatz­steu­er­li­chen Fol­gen diese geän­derte Rechts­auf­fas­sung hat und auf wel­che Fälle diese anzu­wen­den ist, erläu­tern wir Ihnen in unse­rem News­let­ter.

Hin­weis: Wol­len Sie diese Infor­ma­tio­nen immer exk­lu­siv als eine(r) der Ers­ten erhal­ten? Mel­den Sie sich gerne hier zu unse­ren News­let­tern an.

Seite von
nach oben