deen
Nexia Ebner Stolz

Umsatzsteuer Impuls - Update zur EuGH-Rechtsprechung

Vor­teile aus EuGH-Urtei­len ken­nen und rich­tig ein­set­zen

Eines der zen­tra­len The­men, die den Euro­päi­schen Gerichts­hof im umsatz­steu­er­li­chen Bereich beschäf­ti­gen, ist nach wie vor der Vor­steu­er­ab­zug. Kürz­lich ging das Gericht auf den Vor­steu­er­ab­zug durch Hol­ding­ge­sell­schaf­ten ein und kon­k­re­ti­sierte den Begriff des Ein­griffs in die Ver­wal­tung von Toch­ter­ge­sell­schaf­ten als Vor­aus­set­zung für die Unter­neh­mer­ei­gen­schaft und damit den Vor­steu­er­ab­zug.

Unsere Über­sicht zur aktu­el­len EuGH-Recht­sp­re­chung im Bereich der Umsatz­steuer wurde um die­ses erf­reu­li­che Urteil und wei­tere aktu­elle Ent­wick­lun­gen ergänzt und zeigt Ihnen mit kur­zen Zusam­men­fas­sun­gen die wesent­li­chen Inhalte der Ent­schei­dun­gen sowie deren Aus­wir­kun­gen in der Pra­xis auf.

Wir wün­schen viel Spaß mit der Lek­türe und hal­ten Sie gerne wei­ter­hin über die Recht­sp­re­chung des EuGH im Umsatz­steu­er­be­reich auf dem Lau­fen­den.

Hin­weis: Wol­len Sie diese Infor­ma­tio­nen immer exk­lu­siv als eine(r) der Ers­ten erhal­ten? Mel­den Sie sich gerne hier zu unse­ren News­let­tern an.

nach oben