de en
Nexia Ebner Stolz

Themen

Überbrückungshilfe III vereinfacht und verbessert

Im Zuge der Verlängerung des Lockdowns bis 14.2.2021 wird die Überbrückungshilfe III, die eine Förderung bis Juni 2021 ermöglicht, angepasst. Die Beantragung soll einfacher werden und die Förderung insgesamt großzügiger ausfallen.

Das BMF gibt auf der BMF-Web­site einen ers­ten Über­blick über die Ver­ein­fa­chun­gen und Ver­bes­se­run­gen bei der Über­brü­ckungs­hilfe III.

  • Über­brü­ckungs­hilfe III kann für die För­der­mo­nate Novem­ber 2020 bis Juni 2021 bean­tragt wer­den. Als ein­zige neue Zugangs­schwelle ist nun ein Umsatz­rück­gang in einem Monat von min­des­tens 30 % im Ver­g­leich zum Refe­renz­mo­nat im Jahr 2019 erfor­der­lich. Antrags­be­rech­tigt sind alle Unter­neh­men bis maxi­mal 750 Mio. Euro Jah­re­s­um­satz in Deut­sch­land.
  • Antrags­­be­­rech­­tigt sind nun alle Unter­­neh­­men bis maxi­­mal 750 Mio. Euro Jah­re­s­um­satz in Deut­sch­land, was auch grö­ße­ren mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men den Zugang zur Über­brü­ckungs­hilfe III eröff­net.
  • Der monat­li­che För­der­höchst­be­trag wird von 200.000 Euro auf 1,5 Mio. Euro erhöht, wobei die EU-recht­li­chen Bei­hil­fe­vor­ga­ben zu berück­sich­ti­gen sind. Antrag­s­tel­ler kön­nen wäh­len, nach wel­cher bei­hil­fe­recht­li­chen Rege­lung sie Über­brü­ckungs­hilfe III bean­tra­gen. Etwaige Zuschüsse nach der Über­brü­ckungs­hilfe II wer­den ange­rech­net. Unter­neh­men, die Novem­ber- bzw. Dezem­ber­hilfe erhal­ten haben, sind für diese Monate nicht antrags­be­rech­tigt.
  • In den bereits erwei­ter­ten Kata­log der erstat­tungs­fähi­gen Kos­ten wer­den noch­mals neue Posi­tio­nen auf­ge­nom­men. Neu ist u. a., dass Kos­ten für Inves­ti­tio­nen in Digi­ta­li­sie­rung zwi­schen März 2020 und Juni 2021 (also auch außer­halb des För­der­zei­traums) bis zu 20.000 Euro pro Monat erstat­tet wer­den.
  • Die Antra­g­­s­tel­­lung soll wie bis­her über Steu­er­be­ra­­ter, Wir­t­­schafts­­prü­­fer und Rechts­an­wälte über das Online-Por­­tal erfol­­gen. Eine Antrag­stel­lung ist aller­dings bis­lang noch nicht mög­lich. 

Hin­weis

Infor­­ma­­ti­o­­nen zu den vor­­­ge­hen­­den Pha­­sen 1 und 2 der Über­brü­­ckungs­­hilfe fin­­den Sie hier.

nach oben