deen
Nexia Ebner Stolz

Türkei: Nutzung von Steuererleichterungen bei Barkapitalerhöhungen

Bei einer Barkapitalerhöhung in der Türkei erfolgt ein Abzug von der körperschaftsteuerlichen Bemessungsgrundlage in Höhe eines fiktiven Verzinsungsbetrags, der für 2018 27,04 % beträgt.

Wird das Kapi­tal einer Kapi­tal­ge­sell­schaft in der Tür­kei durch Bar­ein­la­gen erhöht, ist ein Abzug von der kör­per­schaft­steu­er­li­chen Bemes­sungs­grund­lage in Höhe eines fik­ti­ven Ver­zin­s­ungs­be­trags vor­ge­se­hen.

Dazu wird auf den Betrag der Bar­ka­pi­ta­l­er­höh­ung ein von der Tür­ki­schen Zen­tral­bank jähr­lich bekannt­ge­ge­be­ner Zins­satz ange­wen­det, der für 2018 27,04 %, für 2017 17,06 % und für 2016 13,57 % beträgt. Der Abzugs­be­trag ent­spricht der Hälfte des so ermit­tel­ten Zins­be­trags zei­t­an­tei­lig für den Zei­traum ab der Bar­ka­pi­ta­l­er­höh­ung bis Dezem­ber die­ses Jah­res. In den Fol­ge­jah­ren wird der Abzug in ent­sp­re­chen­der Weise ermit­telt und jeweils für das ganze Jahr gewährt. Die Steu­er­ver­güns­ti­gung kann zeit­lich unbe­schränkt genutzt wer­den, endet aller­dings dann, wenn eine Kapi­tal­her­ab­set­zung erfolgt.

Hin­weis

Die Steu­er­ver­güns­ti­gung wird allen Kapi­tal­ge­sell­schaf­ten außer­halb des Finanz-, Ban­ken- und Ver­si­che­rungs­sek­tors gewährt. Zudem sind staats­ei­gene Unter­neh­men von der Begüns­ti­gung aus­ge­nom­men. Bei Fra­gen hierzu stel­len wir gerne den Kon­takt zu den Bera­tern aus unse­rem tür­ki­schen Nexia-Part­ner­un­ter­neh­men her.

nach oben