de en
Nexia Ebner Stolz

Veranstaltungen

Tag der kommunalen Unternehmen

Neue Herausforderungen für Unternehmen und Kommunen

Mit der neu auf­ge­leg­ten Vor­trags­reihe Tag der kom­mu­na­len Un­ter­neh­men wol­len wir Sie über „Ent­wick­lun­gen und ak­tu­elle Fra­gen rund um die Kom­mune und ihre wirt­schaft­li­chen Betäti­gun­gen“ re­gelmäßig - min­des­tens halbjähr­lich - in­for­mie­ren.

© Thinkstock

Ziel­grup­pen für diese Vor­trags­reihe sind Bürger­meis­te­rIn­nen, Mit­ar­bei­te­rIn­nen aus den Be­tei­li­gungsämtern, Ver­bands­vor­ste­he­rIn­nen, Ge­schäftsführe­rIn­nen, Werk­lei­te­rIn­nen und lei­tende kaufmänni­sche Mit­ar­bei­te­rIn­nen von Ei­gen­be­trie­ben, Zweck­verbänden und kom­mu­na­len Un­ter­neh­men.

Wir star­ten mit dem 1. Tag der kom­mu­na­len Un­ter­neh­men am 26. No­vem­ber 2019 und la­den Sie dazu herz­lich ein. Die Kom­mu­nal­wirt­schaft steht im Fo­kus der Öff­ent­lich­keit, da die Leis­tungs­breite der wirt­schaft­li­chen Betäti­gun­gen der Kom­mune das Le­ben in der Ge­meinde we­sent­lich prägt. Das Thema kom­mu­nale Un­ter­neh­men hat viele Fa­cet­ten, von de­nen wir ei­nige in den Fo­cus un­se­res Se­mi­nars stel­len wol­len.

Schwer­punkte des Ta­ges sind die zu be­ach­ten­den Ver­ga­be­re­ge­lun­gen, ins­be­son­dere die Re­ge­lun­gen un­ter­halb der Schwel­len­werte, Fra­gen hin­sicht­lich der Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen Ge­schäftsführung und Auf­sichts­rat bei der Jah­res­ab­schluss­auf­stel­lung, Vor­keh­run­gen hin­sicht­lich der Do­ku­men­ta­tion von Pro­gno­se­grund­la­gen in Be­zug auf die An­ga­ben im La­ge­be­richt. Darüber hin­aus wer­den wir Sie über die steu­er­li­chen Ände­run­gen in 2020 in­for­mie­ren so­wie Ge­stal­tungs­emp­feh­lun­gen für die Um­set­zung der Um­satz­steu­er­pflicht von kom­mu­na­len Tätig­kei­ten ge­ben.

AGENDA

  • Recht­li­che Vor­ga­ben zu Ver­ga­ben öff­ent­li­cher Un­ter­neh­men; ins­be­son­dere E-Ver­gabe und Ver­gabe un­ter­halb der Schwel­len­werte.
  • Be­trieb­li­che Um­set­zung der Aus­sa­gen im Bestäti­gungs-ver­merk zur Ein­be­zie­hung des Auf­sichts­ra­tes in die Auf­stel­lung des Jah­res­ab­schlus­ses und des La­ge­be­rich­tes.
  • An­for­de­run­gen an das be­trieb­li­che In­for­ma­ti­ons­sys­tem zu den im La­ge­be­richt auf­geführ­ten Pro­gno­sen.
  • Dar­stel­lung der Re­ge­lun­gen im Steuerände­rungs­ge­setz 2020.
  • Vor­keh­run­gen im Hin­blick auf den Re­ge­lungs­in­halt des § 2b UStG.

Die Teil­­nah­­me­­ge­­bühr beträgt EUR 125,00 zzgl. ge­set­z­­li­cher Um­sat­z­­steuer.