de en
Nexia Ebner Stolz

Veröffentlichungen

Strompreiskompensation - Antrag auf Beihilfen für indirekte CO2-Kosten

Mit Beginn der drit­ten Han­dels­pe­riode des EU-Emis­si­ons­han­dels­sys­tems (2013 – 2020) erhal­ten stro­m­er­zeu­gende Anla­gen für ihre Emis­sio­nen aus der Erzeu­gung von Strom keine kos­ten­lo­sen Zutei­lun­gen der von ihnen benö­t­ig­ten Emis­si­ons­be­rech­ti­gun­gen mehr. Es muss nun im Grund­satz ein Erwerb über den Markt voll­zo­gen wer­den. In der Folge über­wäl­zen die Stro­m­er­zeu­ger ihre tat­säch­li­chen CO2-Kos­ten auf den Strom­preis und rei­chen diese somit an ihre Kun­den wei­ter.

Seite von
nach oben