de en
Nexia Ebner Stolz

Aktuelles

Steuermarkt Stuttgart: Der „Big Two“-Markt

In sei­ner ak­tu­el­len Aus­gabe hat das Fach­ma­ga­zin „Juve Steu­er­markt“ die Re­gion Stutt­gart un­ter die Lupe ge­nom­men und den Wett­be­werb im Be­reich Steu­er­be­ra­tung ana­ly­siert. Dazu hat die Re­dak­tion ne­ben Be­fra­gun­gen der Steu­er­be­ra­ter-Wett­be­wer­ber auch um­fas­send Mei­nun­gen bei den be­ra­te­nen Un­ter­neh­men ein­ge­holt. Das Er­geb­nis: Die Jour­na­lis­ten be­wer­ten den Stutt­gar­ter Steu­er­markt als „Big Two“-Markt, den sich Eb­ner Stolz und Ernst & Young tei­len.

Beide Ge­sell­schaf­ten sind aus Sicht der Re­dak­tion die „Platz­hir­sche“ in der Stadt und Re­gion Stutt­gart. Da­bei habe Ernst & Young „die Vor­herr­schaft im Mit­tel­stand ein Stück weit an Eb­ner Stolz ver­lo­ren“, fasst die Re­dak­tion den Ein­druck von Markt­ken­nern und be­frag­ten Man­dan­ten zu­sam­men. „Die Ge­sell­schaft ist in Stutt­gart ge­bo­ren. Die kennt hier je­der“, lau­tet etwa der an­er­ken­nende Kom­men­tar ei­nes Wett­be­wer­bers. Manch ei­ner spre­che in Stutt­gart des­halb von den „Big Five“. Wo­bei dies wohl ver­fehlt sei, res­umiert Juve: „Eher sind es die „Big Two“. Nach ein­hel­li­ger Mei­nung spielt Eb­ner Stolz eine solch her­aus­ra­gende Rolle, dass viele in ihr die ei­gent­li­che Num­mer Zwei hin­ter EY se­hen.“

Steuermarkt Stuttgart: Der „Big Two“-Markt© Thinkstock

„Wir wis­sen, dass wir gut sind“, freut sich Pro­fes­sor Dr. Hol­ger Jen­zen, Steu­er­be­ra­ter und Part­ner am Stutt­gar­ter Stand­ort, „aber diese An­er­ken­nung ei­ner so an­ge­se­he­nen Re­dak­tion ist su­per. Es zeigt sich eben, dass un­sere Un­ter­neh­mens­phi­lo­so­phie auf­geht: volle Kon­zen­tra­tion auf den na­tio­nal und in­ter­na­tio­nal agie­ren­den Mit­tel­stand. Und das mit ho­her fach­li­cher Ex­per­tise und großer Lei­den­schaft.“

Hinweis

Le­sen Sie hier den vollständi­gen Bei­trag aus der ak­tu­el­len Aus­gabe von „Juve Steu­er­markt“.

nach oben