de en
Nexia Ebner Stolz

Steuerberatung

Sachbezüge als Mittel zur Mitarbeiterbindung sowie zur Lohnkostensenkung

In Zeiten des Fachkräftemangels gewinnen sie deutlich an Bedeutung: Sachbezüge, durch die der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer seine Wertschätzung mitteilen kann und mit denen dem Arbeitnehmer mehr Netto vom Brutto verbleiben.

Viele Unter­neh­men bie­ten des­halb ihren Mit­ar­bei­tern bereits Zusatz­leis­tun­gen an, nut­zen aber nicht das gesamte Poten­tial der mög­li­chen Maß­nah­men.

Geeig­nete Maß­nah­men sind z. B. die Zur­ver­fü­g­ung­stel­lung von betrieb­li­chen Fahr­rä­d­ern auch zur pri­va­ten Nut­zung, die Pri­vat­nut­zung betrieb­li­cher Daten­ver­ar­bei­tungs­ge­räte, die Gewäh­rung von Kin­der­gar­ten­zu­schüs­sen, Erho­lungs­bei­hil­fen oder ein umfas­sen­des Gesund­heits­ma­na­ge­ment zur Präv­en­tion von Krank­hei­ten bzw. zur Besei­ti­gung von Bewe­gungs­män­gel. Aber auch kleine Auf­merk­sam­kei­ten zu Weih­nach­ten, zum Geburts­tag oder zu einem beson­de­ren Anlass sor­gen für Moti­va­tion und Zufrie­den­heit.

Sachbezüge - Mittel zur Mitarbeiterbindung aber auch zur Lohnkostensenkung © Ebner Stolz - Broschüre Sachbezüge

Mehr hierzu fin­den Sie in unse­rer Bro­schüre „Sach­be­züge - Mit­tel zur Mit­ar­bei­ter­bin­dung aber auch zur Lohn­kos­ten­sen­kung“.

Webi­nar-Hin­weis

Zudem bie­ten wir Ihnen im Mai 2019 ein Webi­nar „Aktu­el­les aus dem Per­so­nal­be­reich“ an, in dem es u. a. auch um Sach­be­züge, wie das Jobti­cket, geht. Wei­tere Infor­ma­tio­nen hierzu fin­den Sie in unse­rem Ver­an­stal­tungs­be­reich.

nach oben