de en
Nexia Ebner Stolz

Branchen

Neue Eigenkapitalverzinsung für Strom- und Gasnetze in der 4. Regulierungsperiode

Die Bun­des­netz­agen­tur (BNetzA) hat am 12.10.2021 ihre Be­schlüsse der Fest­le­gun­gen der zukünf­ti­gen Ei­gen­ka­pi­tal­zinssätze zur Be­stim­mung der Erlösober­grenze für die Elek­tri­zitäts- und Gas­netz­be­trei­ber für die 4. Re­gu­lie­rungs­pe­riode (Strom 2023 bis 2027/Gas 2024 bis 2028) veröff­ent­licht. Am 30.7.2021 ist zu­dem die „Ver­ord­nung zur Ände­rung der An­reiz­re­gu­lie­rungs­ver­ord­nung und der Strom­net­zent­gelt­ver­ord­nung“ vom 27.7.2021 im Bun­des­ge­setz­blatt verkündet wor­den.

Ab der 4. Re­gu­lie­rungs­pe­riode soll der für den kal­ku­la­to­ri­schen Ei­gen­ka­pi­tal­an­teil bis 40 % re­le­vante Ei­gen­ka­pi­tal­zins­satz I (EKI-Zins­satz) nach § 7 Abs. 6 Strom- und Gas­net­zent­gelt­ver­ord­nung

  • für Neu­an­la­gen 5,07 % (3. Re­gu­lie­rungs­pe­riode: 6,91 %) und
  • für Alt­an­la­gen 3,51 % (3. Re­gu­lie­rungs­pe­riode: 5,12 %)

vor Steu­ern be­tra­gen. Im Ver­gleich zur 3. Re­gu­lie­rungs­pe­riode ist da­mit ein er­heb­li­cher Rück­gang der für die Kos­tenprüfun­gen und Ka­pi­tal­kos­ten­auf­schläge wich­ti­gen Zinssätze hin­zu­neh­men.

Zu­dem ist eine Ände­rung der Be­rech­nungs­grund­lage des für die kal­ku­la­to­ri­schen Ei­gen­ka­pi­tal­an­teile > 40 % re­le­van­ten Ei­gen­ka­pi­tal­zins­satz II (EKII-Zins­satz) gemäß § 7 Abs. 7 Strom- und Gas­net­zent­gelt­ver­ord­nung zu ver­zeich­nen. Bis­her be­stimmt sich der EKII-Zins­satz über den zehnjähri­gen Mit­tel­wert von Um­laufs­ren­di­ten der An­lei­hen der öff­ent­li­chen Hand, An­lei­hen von Un­ter­neh­men und Hy­po­the­ken­pfand­brie­fen. Ab der 4. Re­gu­lie­rungs­pe­riode wer­den zum einen die Um­laufs­ren­di­ten für Hy­po­the­ken­pfand­briefe ge­stri­chen, und zum an­de­ren die Um­laufs­ren­di­ten der An­lei­hen der öff­ent­li­chen Hand und der An­lei­hen von Un­ter­neh­men im Verhält­nis 1:2 ein­be­zo­gen.

Auf­grund der neuen Be­rech­nungs­mo­da­litäten re­du­ziert sich der EKII-Zins­satz für die 4. Re­gu­lie­rungs­pe­riode für Gas­netz­be­trei­ber (Aus­gangs­punkt Ba­sis­jahr 2020) auf 2,04 % (3. Re­gu­lie­rungs­pe­riode: 3,03 %).

Hin­weis: Im Ver­gleich zur 3. Re­gu­lie­rungs­pe­riode er­ge­ben sich ne­ga­tive Ef­fekte aus der Sen­kung der EK-Zinssätze. Diese Zins­satz­sen­kun­gen ste­hen im Wi­der­spruch zur Um­set­zung des am­bi­tio­nier­ten Kli­ma­schutz­pakts 2030 der Bun­des­re­gie­rung, der einen Aus­bau der Netze not­wen­dig macht. Die Fi­nan­zie­rung (Ei­gen­ka­pi­tal/Fremd­ka­pi­tal) und In­ves­ti­ti­ons­pla­nung soll­ten in­so­fern eng mit­ein­an­der ab­ge­stimmt wer­den.

nach oben