deen
Nexia Ebner Stolz

Mindestlohn – Erläuterungen und Austausch erster praktischer Erfahrungen

Seit dem 1. Januar 2015 ist nun das Min­dest­lohn­ge­setz in Kraft. Jeder Arbeit­neh­mer in Deut­sch­land hat seit­her Anspruch auf eine Min­dest­ver­gü­tung in Höhe von 8,50 Euro brutto je Stunde. Zwar hat sich dies all­ge­mein her­um­ge­spro­chen, doch füh­len sich viele Bran­chen davon nicht betrof­fen, weil sie teils deut­lich höhere Ver­gü­tun­gen zah­len.

Aber wie so oft steckt der Teu­fel im Detail:

  • Wie gehe ich mit mei­nen Prak­ti­ka­nen um?
  • Darf der Jugend­trai­ner oder der Ange­hö­rige der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr wei­ter für die kleine Ehrenamts­pau­schale tätig sein?
  • Wes­halb ver­lan­gen einige mei­ner Geschäft­s­part­ner von mir Erklär­un­gen zur Ein­hal­tung des Min­dest­lohn­ge­set­zes? Was hat es damit auf sich – und vor allem: Muss ich so etwas auch von mei­nen Geschäft­s­part­nern ein­for­dern? Hafte ich gar für deren Min­dest­lohn­ver­stöße?
  • Und wie komme ich den Auf­zeich­nungspf­lich­ten nach, deren Umfang bereits wie­der in der Dis­kus­sion steht?

In einem pra­xis­na­hen Vor­trag möch­ten wir Ihnen Ant­wor­ten auf diese Fra­gen geben. Sie erhal­ten Gele­gen­heit zum Aus­tausch Ihrer ers­ten prak­ti­schen Erfah­run­gen mit dem Min­dest­lohn und zu kon­k­re­ten Nach­fra­gen.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Fra­gen!

Vergangene Termine