deen
Nexia Ebner Stolz

Konzernabschluss 2017 - Aktuelle Herausforderungen

Auswirkung neuer DRS-Standards auf die Kapitalkonsolidierung, den Konzerneigenkapitalspiegel und bei der Bilanzierung immaterieller Vermögensgegenstände

Ziel unse­res Work­shops ist es, Sie mit den ab dem Geschäfts­jahr 2017 anzu­wen­den­den Ände­run­gen sowie den wesent­li­chen Inhal­ten der DRS ver­traut zu machen, sowie Ihnen mit Tipps und der Dar­stel­lung aus­ge­wähl­ter Sach­ver­halte die Erstel­lung Ihrer Kon­zern­ab­schlüsse zu erleich­tern.

© Thinkstock

Das Geschäfts­jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und als­bald sind die Kon­zern­ab­schlüsse zu ers­tel­len. Dabei sind aktu­elle Ent­wick­lun­gen unbe­dingt zu berück­sich­ti­gen. So ent­hal­ten die vom Deut­sche Rech­nungs­le­gungs Stan­dards Com­mit­tee erlas­se­nen Stan­dards wich­tige Emp­feh­lun­gen zur Anwen­dung der Grund­sätze über die Kon­zern­rech­nungs­le­gung.

Im Geschäfts­jahr 2017 sind fol­gende Stan­dards (DRS) erst­mals anzu­wen­den:

  • Kon­zern­ei­gen­ka­pi­tal (DRS 22)
  • Kapi­tal­kon­so­li­die­rung (Ein­be­zie­hung von Toch­ter­un­ter­neh­men in den
    Kon­zern­ab­schluss) (DRS 23)
  • Imma­te­ri­elle Ver­mö­gens­ge­gen­stände im Kon­zern­ab­schluss (DRS 24)

Diese Stan­dards brin­gen Neue­run­gen mit sich und ent­hal­ten Klar­stel­lun­gen, die sich auf die Erstel­lung des Kon­zern­ab­schlus­ses aus­wir­ken. Vor die­sem Hin­ter­grund möch­ten wir Sie zu unse­rem Work­shop „Her­aus­for­de­rung Kon­zern 2017“ ein­la­den.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu die­ser Ver­an­stal­tung ent­neh­men Sie bitte dem Ver­an­stal­tungs­f­lyer.

Die Teil­nah­me­ge­bühr beträgt 120,00 Euro zzgl. gesetz­li­cher Umsatz­steuer.

Vergangene Termine