de en
Nexia Ebner Stolz

Karriere

Die Marke Ich

Mit Selbst­re­flek­tion zur ei­ge­nen Marke

Nur wer sich selbst gut kennt, kann an­dere von sich über­zeu­gen. Ge­rade für das Vor­stel­lungs­ge­spräch ist es des­halb wich­tig zu wis­sen, was ist mein Uni­que Sel­ling Pro­po­si­tion (USP)? Wie steht es um meine Stärken und Schwächen? In die­ser ers­ten Pod­cast-Folge von „Rücken­wind – Dein Eb­ner Stolz Kar­riere Talk“ spre­chen Coach Ka­rin Bur­meis­ter und Se­nior Ma­na­ge­rin Clau­dia Rohe von Eb­ner Stolz über „Die Marke Ich“. Da­bei gibt es wert­volle Tipps für alle Zuhöre­rin­nen und Zuhörer, die sich be­ruf­lich wei­ter­ent­wi­ckeln wol­len.

2. Folge

 

1. Folge

Die Gesprächspartnerinnen

Karin Burmeister

Die ge­lernte Di­plom­kauf­frau ist Be­ra­te­rin, Trai­ne­rin und Coach für Un­ter­neh­men. Sie ist Mut­ter von fünf Kin­dern und hat meh­rere Jahre als Per­so­nal­lei­te­rin und Ge­schäftsführe­rin im ope­ra­ti­ven Ge­schäft und im Ver­trieb ge­ar­bei­tet. Im Jahr 2006 hat sich Ka­rin Bur­meis­ter mit der Gründung der Un­ter­neh­mens­be­ra­tung bur­meis­ter + part­ner selbstständig ge­macht. Für Eb­ner Stolz ist sie mitt­ler­weile seit über zehn Jah­ren als Coach tätig. In ih­rer Frei­zeit ist die Kölne­rin gerne mit der Fa­mi­lie oder mit Freun­den un­ter­wegs. Einen Aus­gleich zur Ar­beit fin­det Ka­rin Bur­meis­ter außer­dem im Li­te­ra­tur­kreis und im Win­ter auf der Ski­piste.

Claudia Rohe

Die Steu­er­be­ra­te­rin und Se­nior Ma­na­ge­rin hat BWL stu­diert und war an­schließend als Steu­er­as­sis­ten­tin in Frank­furt am Main be­schäftigt. Seit Ok­to­ber 2016 ar­bei­tet die gebürtige Sau­erlände­rin bei Eb­ner Stolz in Köln und ist Ge­ne­ra­lis­tin im Steu­er­recht. Der fach­li­che Schwer­punkt liegt da­bei vor al­lem auf der Im­ple­men­tie­rung von Tax Com­pli­ance Ma­nage­ment Sys­te­men. Die 35-jährige ist Führungs­kraft für meh­rere Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter. In Ih­rer Frei­zeit ist Clau­dia Rohe gerne mit dem Rad oder den In­line-Skates un­ter­wegs. Ihr Vor­bild ist Fränzi Kühne, die 2017 als jüngste Auf­sichtsrätin in ein börsen­no­tier­tes Un­ter­neh­men gewählt wor­den ist.

Frau Rohe, wie sieht ein Tag in Ih­rem Ar­beits­le­ben aus?

Ich bin Ge­ne­ra­lis­tin und er­ste An­sprech­part­ne­rin für alle steu­er­li­chen Be­lange mei­ner Man­dan­ten. Das macht mei­nen Ar­beits­all­tag un­heim­lich vielfältig und span­nend, weil Fra­ge­stel­lun­gen aus den un­ter­schied­lichs­ten Be­rei­chen kom­men. Oft ist es so, dass ich abends plane, was ich am nächs­ten Tag er­le­di­gen möchte. Kaum be­trete ich am nächs­ten Mor­gen das Büro, da klin­gelt das Te­le­fon und ich muss auf­grund ei­ner ei­li­gen An­frage al­les neu prio­ri­sie­ren. Diese Dy­na­mik und das breite Spek­trum schätze ich sehr.

Sie sind Spe­zia­lis­tin für Tax Com­pli­ance. Was gefällt Ih­nen an Ih­rem Fach­ge­biet be­son­ders gut?

Ich komme viel mit den Man­dan­ten und so­mit auch mit sämt­li­chen Ab­tei­lun­gen der Un­ter­neh­men in Kon­takt, denn wir be­spre­chen (steu­er­re­le­vante) Pro­zesse des Un­ter­neh­mens. Das ist hoch­in­ter­es­sant und ich kann da­durch die Un­ter­neh­men sehr gut ken­nen­ler­nen. Die un­mit­tel­bare Zu­sam­men­ar­beit geht Hand in Hand mit den An­sprech­part­nern des Un­ter­neh­mens, aber auch mit un­se­ren Werk­stu­die­ren­den, Prak­tis und Con­sul­tants, die in die meis­ten Auf­ga­ben ein­ge­bun­den sind. Die­ser enge Aus­tausch macht mir be­son­ders viel Spaß.

Sie ha­ben Fra­gen oder An­re­gun­gen zu un­se­rem Pod­cast?
Dann freuen wir uns auf Ihre Nach­richt un­ter ru­ecken­wind@eb­ner­stolz.de