deen
Nexia Ebner Stolz

Japan bietet Chancen: IHK informiert über das Freihandelsabkommen Jefta

Pforzheimer Zeitung

Zoll-Expertin Eva Rehberg, Diplom-Finanzwirtin und Partner bei Ebner Stolz in Hamburg, referierte bei der IHK Nordschwarzwald zu JEFTA, dem unlängst geschlossenen Freihandelsabkommen zwischen Japan und der EU.

"Wie bei einem mehr als 300 Sei­ten star­ken Abkom­men nicht anders zu erwar­ten ist, steckt der Teu­fel im Detail. Die sach­kun­dige Finanz­wir­tin und stu­dierte Zoll-Beam­tin Eva Reh­berg (Prü­fungs- und Bera­tungs­ge­sell­schaft Ebner Stolz, Stutt­gart) lenkte des­halb die Auf­merk­sam­keit der gut 40 Ver­an­stal­tungs­teil­neh­mer auf zen­trale Fra­gen des ope­ra­ti­ven Geschäfts, wie bei­spiels­weise den Ursprung der Waren. Hier müss­ten expor­tie­rende Unter­neh­men etwa der Sch­mu­ck­in­du­s­trie für eine kor­rekte Zoll­prä­fe­renzer­klär­ung so gut wie 'alles neu ler­nen'."

Hin­weis

Den voll­stän­di­gen Arti­kel "Japan bie­tet Chan­cen: IHK infor­miert über das Frei­han­dels­ab­kom­men Jefta" lesen Sie in der Online-Aus­gabe der Pforz­hei­mer Zei­tung.



nach oben