deen
Nexia Ebner Stolz

IDW RS FAIT 4 verabschiedet - Anforderungen an die Ordnungsmäßigkeit und Sicherheit IT-gestützter Konsolidierungsprozesse

IDW-Aktuell vom 05.10.2012

Der HFA des IDW hat am 08.08.2012 den IDW RS FAIT 4 ver­ab­schie­det. Die IDW Stel­lung­nahme zur Rech­nungs­le­gung Anfor­de­run­gen an die Ord­nungs­mä­ß­ig­keit und Sicher­heit IT-gestütz­ter Kon­so­li­die­rung­s­pro­zesse kon­k­re­ti­siert die aus den §§ 290 bis 315 HGB resul­tie­ren­den Anfor­de­run­gen an IT-gestützte Kon­so­li­die­rung­s­pro­zesse. Ver­an­schau­licht wer­den die im IDW RS FAIT 1 dar­ge­s­tell­ten Ord­nungs­mä­ß­ig­keits- und Sicher­heit­s­an­for­de­run­gen für die soft­wa­re­ge­stützte Kon­zern­ab­schlus­ser­stel­lung. Dazu gehört der gesamte Pro­zess von der Über­nahme von Repor­ting-Daten für Zwe­cke der Kon­so­li­die­rung bis zu deren Aus­wer­tung in Form von Finanz­be­rich­ten.

Der IDW RS FAIT 4 wird in Heft 10/2012 der IDW Fach­nach­rich­ten und im WPg Sup­p­le­ment 3/2012 ver­öf­f­ent­licht wer­den.

Quelle: IDW-Aktu­ell vom 05.10.2012



nach oben