deen
Nexia Ebner Stolz

IDW PS 345 an geänderten Deutschen Corporate Governance Kodex angepasst

IDW-Aktuell vom 10.10.2012

Ent­sp­re­chend der Mit­tei­lung des IDW vom 10.10.2012 wurde der IDW PS 345 an den geän­der­ten Deut­schen Cor­po­rate Gover­nance Kodex ange­passt.

Neben den Anpas­sun­gen der Tz. 19a und 22a ist im Wesent­li­chen der Anhang 1: Über­sicht über die Ein­zel­re­ge­lun­gen des Deut­schen Cor­po­rate Gover­nance Kodex (DCGK) von den Ände­run­gen betrof­fen: Der Begriff "kann" kenn­zeich­net gemäß der Präam­bel des DCGK zukünf­tig keine Anre­gung mehr. Soweit im Kodex "kann" ver­wen­det wird, bezeich­net dies eine ein­ge­räumte Option, die nun mit "K = Kann-Rege­lung" gekenn­zeich­net wird. Der Befas­sungs­grad des Abschluss­prü­fers (vgl. Spal­ten 3 bis 5 in Anhang 1 des IDW PS 345) wurde bei eini­gen Emp­feh­lun­gen geän­dert.

IDW PS 345 wird in Heft 11/2012 der IDW Fach­nach­rich­ten sowie dem WPg-Sup­p­le­ment 4/2012 ver­öf­f­ent­licht wer­den. Im Mit­g­lie­der­be­reich der IDW Web­site, Rubrik Aus der Fach­ar­beit, Ände­run­gen von end­gül­ti­gen Ent­wür­fen, ist in Kürze eine mar­ked-up Ver­sion des IDW PS 345 hin­ter­legt, aus der die Ände­run­gen gegen­über der Vor­gän­ger­ver­sion ersicht­lich sind.

Quelle:IDW-Aktu­ell vom 10.10.2012



nach oben