de en
Nexia Ebner Stolz

Aktuelles

IDW: geänderter IDW Prüfungshinweis PH 9.200.2 verabschiedet

Pflichten des Abschlussprüfers eines Tochter- oder Gemeinschaftsunternehmens und des Konzernabschlussprüfers im Zusammenhang mit § 285 Nr. 17 HGB (IDW PH 9.200.2)

Der HFA des IDW hat am 19.06.2013 den über­ar­bei­te­ten IDW Prü­fungs­hin­weis: Pflich­ten des Abschluss­prü­fers eines Toch­ter- oder Gemein­schafts­un­ter­neh­mens und des Kon­zern­ab­schluss­prü­fers im Zusam­men­hang mit § 285 Nr. 17 HGB (IDW PH 9.200.2) ver­ab­schie­det.

Die redak­tio­nel­len Ände­run­gen betref­fen vor allem die Anpas­sung der Tz. 9 an die Beur­tei­lung von Feh­lern im Anhang im neu gefass­ten IDW Prü­fungs­stan­dard: Wesent­lich­keit im Rah­men der Abschluss­prü­fung (IDW PS 250 n.F.). Klar­ge­s­tellt wird, dass es sich bei der Angabe nach § 285 Nr. 17 HGB um eine ori­gi­näre Anhan­gan­g­abe han­delt, die ande­ren Ein­blicks­zie­len dient. Das Unter­las­sen einer sol­chen Angabe ist gemäß IDW PS 250 n.F., Tz. 28, grund­sätz­lich wesent­lich. Eine inhalt­li­che Ände­rung der bis­he­ri­gen Rege­lung ergibt sich damit nicht.

IDW PH 9.200.2 (Stand: 19.06.2013) wird in Heft 7/2013 der IDW Fach­nach­rich­ten sowie dem WPg Sup­p­le­ment 3/2013 ver­öf­f­ent­licht wer­den. 

Quelle: IDW-Aktu­ell vom 27.06.2013

 

 

nach oben