deen
Nexia Ebner Stolz

Fragen an Dr. Markus Emmrich, den neuen Nexia Chairman

Auf der Nexia Weltkonferenz vom 28.9. bis 1.10.2016 in London wurde Dr. Markus Emmrich, Steuerberater und Partner bei Ebner Stolz in Hamburg einstimmig zum neuen Chairman von Nexia International gewählt.

Herr Dr. Emmrich war bislang als Chairman der Region Europe Middle East Africa Mitglied im Board von Nexia. Während seiner dreijährigen Amtszeit leitet Emmrich das Nexia Board und kann damit wesentlichen Einfluss auf die strategische Ausrichtung der Organisation nehmen.

Fragen an Dr. Markus Emmrich, den neuen Nexia Chairman

Wir gratulieren zu Ihrem neuen Amt als Chairman von Nexia International. Warum ist das Nexia  Netzwerk wichtig für die Beratung unserer Mandanten? Und was ist der Mehrwert?

Vielen Dank für die Glückwünsche! Nexia International versetzt Ebner Stolz in die Lage, international agierende Mandanten grenzüberschreitend zu beraten. Dies wäre ohne ein weltweites Netzwerk nicht möglich. Die Mandanten können in mehr als 120 Ländern von vergleichbaren Beratungsleistungen ähnlicher Firmen profitieren.

Wie ist das Nexia Board organisiert?

Das Nexia Board setzt sich aus den Chairmen der vier Regionen von Nexia zusammen. Zudem sitzen Vertreter der fünf größten Mitgliedsfirmen von Nexia, zu denen auch Ebner Stolz zählt, im Board. Die übrigen Mitglieder bestimmen sich nach einem weltweiten Regionalproporz. Innerhalb des Board gibt es Zuständigkeiten für die „Service Lines“ von Nexia, also Audit, Tax und Advisory Services.

Welche Aufgaben nehmen Sie als neuer Chairman innerhalb der Organisation wahr?

Der Chairman ist der oberste Repräsentant von Nexia und sitzt dem Board of Directors vor. Die Aufgaben liegen neben laufenden administrativen Funktionen – etwa der Leitung der Board Sitzungen – insbesondere in der strategischen Planung und Weichenstellung von Nexia. Zudem leitet der Chairman die Annual Conference, also die wichtige weltweite Konferenz von Nexia.

Wie werden Sie bei der Wahrnehmung Ihrer Aufgaben unterstützt?

Der Chairman wird im starken Maße durch das „Sekretariat“ in London und insbesondere von Kevin Arnold, dem CEO von Nexia, unterstützt. Nexia verfügt über eine professionelle Infrastruktur mit zehn Mitarbeitern. Die Mitarbeiter übernehmen wesentliche fachliche Aufgaben in den Bereichen Marketing, Audit, Tax und Advisory Services.

Was sind die Ziele während Ihrer Amtszeit?

Nexia hat gerade seine strategische Planung für die kommenden fünf Jahre verabschiedet. Daher wird eine wesentliche Aufgabe in der Erfüllung dieser strategischen Planung liegen. Eine große Rolle wird die Weiterentwicklung der Advisory Services im Beratungsportfolio von Nexia spielen. Hier geht es um die einheitliche Professionalisierung dieser Dienstleistungen etwa in Bereich der „Transaction Services“ oder der „Corporate Recovery and Insolvency Services“. Da wir in einer Zeit leben, die schnellen Veränderungen unterliegt, wird ein Fokus auch in der laufenden Anpassung der strategischen Überlegungen an veränderte Marktbedingungen – insbesondere auch weltweit veränderte rechtliche Rahmenbedingungen – bestehen.

Was bedeutet Ihre neue Funktion für Ebner Stolz?

Es ist eine Auszeichnung für Ebner Stolz, diese Aufgabe im Nexia Board mit mir übernehmen zu können. Zugleich bedeutet es für Ebner Stolz eine gewisse Verpflichtung, mich hinreichend – insbesondere in zeitlicher Hinsicht – bei der Wahrnehmung dieser Aufgabe zu unterstützen.

Was bedeutet die neue Funktion für Sie persönlich? Werden Sie beispielsweise mehr im Ausland sein?

Die Zusammenarbeit mit den vielen Nexia Partnern weltweit macht mir sehr viel Spaß, insofern freue ich mich auf eine Ausweitung dieser internationalen Tätigkeit mit den Nexia Partner-Firmen. Dies wird insbesondere mit dem Besuch von Nexia Regionalkonferenzen und in eingeschränktem Maße mit Arbeit im Büro in London verbunden sein.
 


nach oben