de en
Nexia Ebner Stolz

Steuerberatung

Rat der EU beschließt Teilembargo gegen Venezuela

Mit einem Tei­lem­bargo rea­giert der Rat der EU auf die ak­tu­el­len po­li­ti­schen Verhält­nisse in Ve­ne­zuela.

Am 13.11.2017 hat der Rat der Eu­ropäischen Union mit der Ver­ord­nung (EU) 2017/20163 (Amts­blatt der Eu­ropäischen Union L 295/21) re­strik­tive Maßnah­men ge­gen Ve­ne­zuela verhängt.

Der Rat begründet sein Vor­ge­hen mit der „an­hal­ten­den Be­einträch­ti­gung der De­mo­kra­tie, der Rechts­staat­lich­keit und der Men­schen­rechte in Ve­ne­zuela“.

Die Re­strik­tion um­fasst un­ter an­de­rem ein Ver­bot der Aus­fuhr von Rüstungsgütern und von zu in­ter­ner Re­pres­sion ver­wend­ba­rer Ausrüstung und der Aus­fuhr von Über­wa­chungs­ausrüstung. Darüber hin­aus wurde das Ein­frie­ren von Gel­dern und wirt­schaft­li­chen Res­sour­cen be­stimm­ter Per­so­nen, Or­ga­ni­sa­tio­nen und Ein­rich­tun­gen, be­schlos­sen, die für schwere Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen oder -verstöße oder Re­pres­sio­nen ge­gen die Zi­vil­ge­sell­schaft und die de­mo­kra­ti­sche Op­po­si­tion ver­ant­wort­lich sind, so­wie von sol­chen, de­ren Hand­lun­gen, po­li­ti­sche Maßnah­men oder Tätig­kei­ten auf an­dere Weise die De­mo­kra­tie oder die Rechts­si­cher­heit in Ve­ne­zuela un­ter­gra­ben.

nach oben