deen
Nexia Ebner Stolz

Erbschaftsbesteuerung von Betriebsvermögen

Durchblick mit dem Ebner Stolz Erbschaftsteuermonitor

Aufgrund der neuen Regeln zur erbschaftsteuerlichen Begünstigung von Betriebsvermögen ist im Vorfeld der Übertragung von Unternehmen das Vermögen auf den Umfang der Begünstigung hin zu untersuchen. Darüber hinaus ist im Rahmen einer Notfallvorsorge kontinuierlich ein genauer Überblick über die Zusammensetzung und den Wert des Betriebsvermögens zu wahren. Ansonsten drohen steuerliche Nachteile.

Warum? Seit der Erb­schaft­steu­er­re­form kommt es auf kon­k­re­ten Anteil des schäd­li­chen und damit nicht begüns­tig­ten Ver­wal­tungs­ver­mö­gens am Betriebs­ver­mö­gen und nicht mehr ledig­lich um das Ein­hal­ten bestimm­ter Frei­g­ren­zen an. Des­halb ist es regel­mä­ßig erfor­der­lich, das Betriebs­ver­mö­gen zu ana­ly­sie­ren und zu bewer­ten. Ansons­ten kann keine fun­dierte Aus­sage zu der zu erwar­ten­den Belas­tung mit Erb­schaft- und Schen­kung­steuer getrof­fen wer­den.

Erbschaftsbesteuerung von Betriebsvermögen© Thinkstock

Aus­gangs­punkt sind dabei die Unter­neh­mens­werte. Diese las­sen sich jedoch nicht aus den Bilan­zen ent­neh­men, son­dern sind u. a. nach dem sog. ver­ein­fach­ten Ertrags­wert­ver­fah­ren zu ermit­teln, wobei der Sub­stanz­wert der Min­dest­wert ist. Die­ser muss zusätz­lich berech­net wer­den.

Wei­te­res Erschwer­nis: Im Falle der Betei­li­gung an ande­ren Unter­neh­men sind die Gegen­stände des schäd­li­chen Ver­wal­tungs­ver­mö­gens im Rah­men einer sog. Ver­bund­ver­mö­gens­auf­stel­lung zudem ein­zu­be­zie­hen. Kurzum: Je gestaf­fel­ter und umfang­rei­cher Betei­li­gungs­ver­hält­nisse sind, desto grö­ßer wird der dadurch ent­ste­hende Ermitt­lungs­auf­wand. Auch wirkt sich fol­g­lich die Ver­än­de­rung der Ver­mö­gens­ver­hält­nisse und der Ver­mö­gens­struk­tur eines Betei­li­gungs­un­ter­neh­mens auf den Umfang der Begüns­ti­gung aus.

Somit ergibt sich bei umfas­sen­den Unter­neh­mens­struk­tu­ren ein enor­mer Ermitt­lungs- und Über­wa­chungs­auf­wand. Mit dem Ebner Stolz Erb­schaft­steu­er­moni­tor kön­nen wir für Sie die­sen Auf­wand deut­lich redu­zie­ren.

Auch lässt sich mit dem Erb­schaft­steu­er­moni­tor etwai­ges Gestal­tungs­po­ten­tial ermit­teln und so die Belas­tung mit Erb­schaft- und Schen­kung­steuer spür­bar min­dern. In unse­rem Flyer "Erb­schafts­be­steue­rung von Betriebs­ver­mö­gen - Durch­blick mit dem Ebner Stolz Erb­schaft­steu­er­moni­tor" erfah­ren Sie, wie der Ebner Stolz Erb­schaft­steu­er­moni­tor hilft, um

  • die steu­er­li­chen Unter­neh­mens­werte zu ermit­teln,
  • die Ver­mö­gens­ge­gen­stände in Ver­wal­tungs­ver­mö­gen, schäd­li­che Finanz­mit­tel und begüns­tig­tes Ver­mö­gen zu klas­si­fi­zie­ren,
  • die zu erwar­tende Erb­schaft- und Schen­kung­steu­er­be­las­tung zu berech­nen sowie
  • Gestal­tungs­po­ten­tial zu iden­ti­fi­zie­ren und Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten

zu ent­wi­ckeln.

nach oben