deen
Nexia Ebner Stolz

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Novellierung von Finanzmarktvorschriften

Das BMF hat am 29.9.2016 den Ländern und Verbänden den Referentenentwurf eines Zweiten Gesetzes zur Novellierung von Finanzmarktvorschriften auf Grund europäischer Rechtsakte (Zweites Finanzmarktnovellierungsgesetz, 2. FiMaNoG) zur Konsultation zugeleitet.

Das 2. FiMa­NoG ver­an­kert die Vor­ga­ben der über­ar­bei­te­ten Finanz­mark­tricht­li­nie (MiFID II) nebst der dazu­ge­hö­ri­gen Ver­ord­nung (MiFIR), der EU-Ver­ord­nung über die Tran­s­pa­renz von Wert­pa­pier­fi­nan­zie­rungs­ge­schäf­ten und der Wei­ter­ver­wen­dung = SFT-Ver­ord­nung (Ver­ord­nung (EU) Nr. 2015/2365) und der Bench­mark-Ver­ord­nung (Ver­ord­nung (EU) Nr. 2016/1011) im natio­na­len Recht.

Zur Umset­zung die­ser EU-Rege­lun­gen sind Anpas­sun­gen im Wert­pa­pier­han­dels­ge­setz (WpHG), Kre­dit­we­sen­ge­setz (KWG) und Bör­sen­ge­setz (BörsG) erfor­der­lich. Hinzu kom­men Ände­run­gen u.a. im Ver­si­che­rungs­auf­sichts­ge­setz (VAG) und im Kapi­tal­an­la­ge­ge­setz­buch (KAGB) sowie zahl­rei­che Fol­ge­än­de­run­gen in ande­ren Vor­schrif­ten, da das Gesetz zum Anlass genom­men wird, das WpHG zur bes­se­ren Über­sicht­lich­keit neu zu num­me­rie­ren.

nach oben