de en
Nexia Ebner Stolz

Presse

Ebner Stolz: „Wir können Mittelstand“

  • Prü­fungs- und Bera­tungs­ge­sell­schaft setzt Erfolgs­ge­schichte unter neuer Marke fort
  • 69 Pro­zent Umsatz­plus in fünf Jah­ren
  • Mit inter­dis­zi­p­li­nä­rem Leis­tung­s­an­ge­bot erste Adresse für den Mit­tel­stand

Ab dem 1.Oktober 2013 nennt sich Deut­sch­lands siebt­größte Prü­fungs- und Bera­tungs­ge­sell­schaft „Ebner Stolz“. Fünf Jahre nach der Fusion dreier tra­di­ti­ons­rei­cher Wirt­schafts­prü­fungs- und Steu­er­be­ra­tungs­ge­sell­schaf­ten mit Sitz in Stutt­gart, Ham­burg und Köln setzt „Ebner Stolz Mön­ning Bachem“ seine außer­ge­wöhn­li­che Erfolgs­ge­schichte unter einem prä­gn­an­te­ren Mar­ken­na­men fort.

„Die Fusion war ein vol­ler Erfolg und hat unsere Prä­senz im deut­schen Mit­tel­stand deut­lich gestärkt“, sagt Dr. Wolf­gang Russ, Wirt­schafts­prü­fer und Steu­er­be­ra­ter bei Ebner Stolz. „Wir bera­ten heute, fünf Jahre nach der Fusion, an jedem unse­rer 14 Stand­orte mehr Man­dan­ten denn je.“ Seit dem 31. Dezem­ber 2008 konnte die Gesell­schaft ihren Umsatz um 69 Pro­zent stei­gern. Sie wuchs damit deut­lich stär­ker als der Markt. Mit einem Jah­re­s­um­satz von € 138 Mio. in 2012 ist Ebner Stolz inzwi­schen auf Rang sie­ben unter allen deut­schen Wirt­schafts­prü­fungs- und Steu­er­be­ra­tungs­ge­sell­schaf­ten auf­ge­s­tie­gen. Für 2013 wird ein wei­te­res Wachs­tum auf € 150 Mio. erwar­tet; die Zahl der Mit­ar­bei­ter hat sich auf über 1.100 erhöht, davon rund 800 Fach­kräfte und über 100 Part­ner.

Nun geht es darum, Ebner Stolz als erste Adresse für Prü­fung und Bera­tung im Mit­tel­stand bekann­ter zu machen. „Wir kön­nen Mit­tel­stand“ heißt der Slo­gan, mit dem die Gesell­schaft jetzt bun­des­weit wirbt.

„Die Ver­bin­dung zu unse­ren mit­tel­stän­di­schen Man­dan­ten kann kaum enger und ver­trau­ens­vol­ler sein; wir ver­ste­hen die Bedürf­nisse der Unter­neh­mer und sind damit näher dran“, erläu­tert Russ den Anspruch und das Leis­tungs­ver­sp­re­chen von Ebner Stolz.

So fin­den Man­dan­ten bei Ebner Stolz die glei­che pro­fes­sio­nelle Auf­stel­lung und Bera­tungs­kom­pe­tenz wie bei den gro­ßen inter­na­tio­na­len Gesell­schaf­ten in Ver­bin­dung mit einer per­sön­li­chen Bet­reu­ung.

Ebner Stolz bie­tet das lang­jäh­rige Wis­sen, um die ganz eige­nen Bedürf­nisse mit­tel­stän­di­scher Unter­neh­men und die Fähig­keit, Man­dan­ten aus eige­ner unter­neh­me­ri­scher Erfah­rung natio­nal und inter­na­tio­nal auf Augen­höhe zu bera­ten.

Für inter­na­tio­nale Auf­träge hat Ebner Stolz einen star­ken Part­ner an sei­ner Seite. Ebner Stolz ist Mit­g­lied von Nexia Inter­na­tio­nal, einem der welt­weit füh­r­en­den Netz­werke von unab­hän­gi­gen Prü­fungs- und Bera­tungs­un­ter­neh­men mit mehr als 22.000 Mit­ar­bei­tern in über 100 Län­dern. Nexia gehört zu den Top Ten der gro­ßen inter­na­tio­na­len Netz­werke (Quelle: Inter­na­tio­nal Acco­un­ting Bul­le­tin World Sur­vey 2012) und wurde 2013 vom Inter­na­tio­nal Acco­un­ting Bul­le­tin als „Rising Star Net­work“ aus­ge­zeich­net.

Diese Pres­se­mit­tei­lung ent­hält 2.505 Zei­chen (ohne Über­schrif­ten).

Der Erfolg der Fusion:



Mei­len­steine:

2009:
Ebner, Stolz & Part­ner (Stutt­gart), Mön­ning & Part­ner (Ham­burg) und BFJM Bachem Fer­vers Jan­ßen Mehr­hoff (Köln) sch­lie­ßen sich zusam­men. Seit dem 1. Januar 2009 fir­miert das Unter­neh­men unter Ebner Stolz Mön­ning Bachem. Von Beginn an bie­tet die Gesell­schaft den mul­ti­dis­zi­p­li­nä­ren Ansatz aus Wirt­schafts­prü­fung, Steu­er­be­ra­tung, Rechts­be­ra­tung und Unter­neh­mens­be­ra­tung.
Die deut­sch­land­weit agie­rende Prü­fungs- und Bera­tungs­ge­sell­schaft kann bereits im Geschäfts­jahr 2009 ihren Umsatz um knapp sechs Pro­zent auf € 94,3 Mio. stei­gern. Im Ran­king der umsatz­stärks­ten Wirt­schafts­prü­fungs­ge­sell­schaf­ten belegt die Gesell­schaft Rang acht.

2010:
Im Geschäfts­jahr 2010 stei­gert Ebner Stolz den Umsatz erst­mals über die Marke von € 100 Mio. Bis Geschäfts­jah­re­s­ende erreicht der Umsatz € 106 Mio. Die Gesamt­zahl der Mit­ar­bei­ter erhöht sich auf 930.

2011:
Ebner Stolz baut die Unter­neh­mens­be­ra­tung deut­lich aus. Zahl­rei­che Restruk­tu­rie­rungs­spe­zia­lis­ten und Bran­chen­ex­per­ten ver­stär­ken das Team.

Zudem erwei­tert Ebner Stolz den Geschäfts­be­reich IT-Revi­sion. Mehr als 20 IT-Spe­zia­lis­ten beschäf­ti­gen sich aus­sch­ließ­lich mit Sys­tem- und Ver­fah­rens­prü­fun­gen sowie Zer­ti­fi­zie­run­gen.

Die Prä­senz in Nord- und West­deut­sch­land wird gestärkt. Zwei neue Nie­der­las­sun­gen wer­den in Bre­men und Sie­gen eröff­net. Denn für eine gute Man­dan­ten­be­zie­hung ist die räum­li­che Nähe ein ent­schei­den­der Erfolgs­fak­tor.
Mit einem Umsatz­zu­wachs von 14,6 Pro­zent wächst Ebner Stolz Mön­ning Bachem erneut stär­ker als der Markt. Im Geschäfts­jahr 2011 erwirt­schaf­tet das Unter­neh­men einen Umsatz von € 121,7 Mio. Unter den umsatz­stärks­ten Wirt­schafts­prü­fungs­ge­sell­schaf­ten in Deut­sch­land belegt Ebner Stolz nun Rang sie­ben.

2012:
Auch die Zahl der Mit­ar­bei­ter steigt wei­ter: 2012 wer­den erst­mals mehr als 1.000 Mit­ar­bei­ter beschäf­tigt.

Der Umsatz von Ebner Stolz steigt im Geschäfts­jahr 2012 um 13,1 Pro­zent auf € 137,7 Mio. Damit belegt das Unter­neh­men wei­ter­hin den sieb­ten Platz unter Deut­sch­lands größ­ten Wirt­schafts­prü­fungs­ge­sell­schaf­ten.

2013:
Die Restruk­tu­rie­rungs- und Sanie­rungs­spe­zia­lis­ten der Mana­ge­ment Team AG ergän­zen den Mün­che­ner Stand­ort. Damit wächst das inter­dis­zi­p­li­näre Kom­pe­tenz­team „Restruk­tu­rie­rung“ von Ebner Stolz auf über 60 Spe­zia­lis­ten. Die Unter­neh­mens­be­ra­tung von Ebner Stolz ist nun mit ins­ge­s­amt über 100 Mit­ar­bei­tern an den Stand­or­ten Frank­furt, Ham­burg, Köln, Mün­chen und Stutt­gart ver­t­re­ten. Ins­ge­s­amt erwar­tet das Unter­neh­men für die­ses Jahr einen Umsatz von rund € 150 Mio.

Ab dem 1. Oktober tritt die Gesell­schaft unter dem neuen Namen „Ebner Stolz“ und mit neuem Cor­po­rate Design auf.

nach oben