de en
Nexia Ebner Stolz

Presse

Ebner Stolz spendet 50.000 Euro für Bonner Regenwaldausstellung

  • Finan­zie­rung der Regen­wald­aus­stel­lung des For­schungs­mu­se­ums Alex­an­der Koe­nig gesi­chert
  • Neuer Erleb­nis- und Bil­dungs­raum auf Bon­ner Muse­ums­meile
  • Großz­ü­g­ige Spende von Ebner Stolz in Bonn

Bonn, 20.01.2021 - Das Zoo­lo­gi­sche For­schungs­mu­seum Alex­an­der Koe­nig – Leib­niz-Insti­tut für Bio­di­ver­si­tät der Tiere (ZFMK, Museum Koe­nig, Bonn) und die Alex­an­der-Koe­nig-Gesell­schaft e.V. (AKG, Bonn) freuen sich über eine große Spende. Part­ner der Prü­fungs- und Bera­tungs­ge­sell­schaft von Ebner Stolz in Bonn befeu­ern das „Spen­den­fi­nale für den Bon­ner Regen­wald“ mit 50.000 Euro.

Mit der Spende wird die Regen­wald­aus­stel­lung im Museum Koe­nig fer­tig­ge­s­tellt. Als Erleb­nis- und Bil­dungs­raum für die Besu­che­rin­nen und Besu­cher ist sie ein wei­te­rer Zuge­winn für die Bon­ner Muse­ums­meile.

„Wir freuen uns über die Unter­stüt­zung von Ebner Stolz für unser Museum, unse­ren Regen­wald und unsere Regi­on“, sagte Prof. Dr. Bern­hard Misof, Direk­tor des Muse­ums. „Damit set­zen Wirt­schafts-Pro­fis ein Sig­nal unter­neh­me­ri­scher und bür­ger­schaft­li­cher Ver­ant­wor­tung für Zukunft und Nach­hal­tig­keit“, sagte Hel­mut Stahl, Prä­si­dent der AKG.

„Wir möch­ten Bil­dung, For­schung und Nach­hal­tig­keit stär­ken“, sagte Tors­ten Jan­ßen, Wirt­schafts­prü­fer, Steu­er­be­ra­ter und Part­ner bei Ebner Stolz in Bonn. „Regen­wäl­der sind Hots­pots der Bio­di­ver­si­tät und ber­gen Schätze wis­sen­schaft­li­cher Erkennt­nisse, die es zu bewah­ren gilt. Zug­leich sind sie ein Erfah­rungs­raum wesent­li­cher Lebens­zu­sam­men­hänge und Lunge der Erde.“

© Sandra Seifen Fotografie

Unter­neh­mens­kon­takt

Tors­ten Jan­ßen
Ebner Stolz
Joseph-Schum­pe­ter-Allee 25
53227 Bonn
Tel. +49 228 85029-212
tors­ten.jans­sen@eb­ner­stolz.de

Pres­se­kon­takt

Dr. Ulrike Höreth
Ebner Stolz
Kro­nen­straße 30
70174 Stutt­gart
Tel. +49 711 2049-1371
ulrike.hoe­re­th@eb­ner­stolz.de

Über Ebner Stolz

Ebner Stolz ist eine der größ­ten unab­hän­gi­gen mit­tel­stän­di­schen Prü­fungs- und Bera­tungs­ge­sell­schaf­ten in Deut­sch­land und gehört zu den Top Ten der Bran­che. Das Unter­neh­men ver­fügt über jahr­zehn­te­lange fun­dierte Erfah­rung in Wirt­schafts­prü­fung, Steu­er­be­ra­tung, Rechts­be­ra­tung und Unter­neh­mens­be­ra­tung. Die­ses breite Spek­trum bie­ten über 1.700 Mit­ar­bei­ter in dem für sie typi­schen mul­ti­dis­zi­p­li­nä­ren Ansatz in allen wesent­li­chen deut­schen Groß­s­täd­ten und Wirt­schafts­zen­t­ren an. Als Markt­füh­rer im Mit­tel­stand bet­reut das Unter­neh­men über­wie­gend mit­tel­stän­di­sche Indu­s­trie-, Han­dels- und Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men aller Bran­chen und Grö­ß­en­ord­nun­gen.

Län­der­über­g­rei­fende Prü­fungs- und Bera­tungs­auf­träge führt Ebner Stolz zusam­men mit Part­nern von Nexia Inter­na­tio­nal durch, welt­weit eines der zehn größ­ten Netz­werke von Bera­tungs- und Wirt­schafts­prü­fungs­un­ter­neh­men. Ebner Stolz ist über Nexia in über 120 Län­dern mit mehr als 720 Büros ver­t­re­ten.

Über die AKG

Die Alex­an­der-Koe­nig-Gesell­schaft weist rd. 650 Mit­g­lie­der auf, die sich zusam­men­ge­fun­den haben, um die Arbei­ten des zoo­lo­gi­schen For­schungs­mu­se­ums Alex­an­der Koe­nig zu unter­stüt­zen. Die AKG sieht ihre Auf­gabe darin, das Ange­bot von Bil­dung­s­chan­cen auf natur­wis­sen­schaft­li­chem Gebiet und im Bereich des Natur­schut­zes durch Auf­brin­gen von Geld­mit­teln und per­sön­li­chen Ein­satz zu för­dern, und inter­es­sierte Per­so­nen und Insti­tu­tio­nen zusam­men zu brin­gen. Alle Mit­g­lie­der sind selbst­los tätig und ver­fol­gen kei­ner­lei eigen­wirt­schaft­li­che Inter­es­sen. Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur­Re­gen­wald-Aus­stel­lung.

Über das ZFKM

Das Zoo­lo­gi­sche For­schungs­mu­seum Alex­an­der Koe­nig - Leib­niz-Insti­tut für Bio­di­ver­si­tät der Tiere hat einen For­schung­s­an­teil von mehr als 75 %. Das ZFMK bet­reibt samm­lungs­ba­sierte Bio­di­ver­si­täts­for­schung zur Sys­te­ma­tik und Phy­lo­ge­nie, Bio­geo­gra­phie und Taxo­no­mie der ter­res­tri­schen Fauna. Die Aus­stel­lung „Unser blauer Pla­net“ trägt zum Ver­ständ­nis von Bio­di­ver­si­tät unter glo­ba­len Aspek­ten bei.

Zur Leib­niz-Gemein­schaft gehö­ren zur­zeit 96 For­schungs­in­sti­tute und wis­sen­schaft­li­che Infra­struk­tur­ein­rich­tun­gen für die For­schung sowie drei asso­zi­ierte Mit­g­lie­der. Die Aus­rich­tung der Leib­niz-Insti­tute reicht von den Natur-, Inge­nieur- und Umwelt­wis­sen­schaf­ten über die Wirt­schafts-, Sozial- und Raum­wis­sen­schaf­ten bis hin zu den Geis­tes­wis­sen­schaf­ten. Leib­niz-Insti­tute arbei­ten stra­te­gisch und the­men­o­ri­en­tiert an Fra­ge­stel­lun­gen von gesamt­ge­sell­schaft­li­cher Bedeu­tung Bund und Län­der för­dern die Insti­tute der Leib­niz-Gemein­schaft daher gemein­sam. Nähe­res unter www.leib­niz-gemein­schaft.de

nach oben