deen
Nexia Ebner Stolz

Dr. Stephan Porten

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht

Dr. Stephan Porten, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Ebner Stolz, Holzmarkt 1, 50676 Köln

Kontakt

stephan.porten@ebnerstolz.de

Standort Köln
Holzmarkt 1
50676 Köln

Tel. +49 221 20643-626
Fax +49 221 20643-144

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Medi­zin­recht
  • Kran­ken­haus­recht
  • Recht der gesetz­li­chen und pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­rung
  • Bera­tung Inves­to­ren im Gesund­heits- und Sozial­we­sen
  • Beg­lei­tung bei Zyto­sta­tika-Umsatz­steuer­rück­for­de­run­gen
  • Kran­ken­haus­käufe und -ver­käufe
  • Kran­ken­haus­pla­nung und -finan­zie­rung
  • Restruk­tu­rie­rung
  • M&A im Gesund­heits­we­sen
  • Ver­gabe - und Bei­hil­fe­recht
  • Che­f­arzt­ver­trags­recht und Arbeits­recht

Branchen

  • Gesund­heit­s­ein­rich­tun­gen, insb. Ärzte/Zah­n­ärzte, Medi­zi­ni­sche Ver­sor­gungs­zen­t­ren
  • Gesund­heits­un­ter­neh­men, insb. Kran­ken­häu­ser und Kli­nik­kon­zerne
  • Altenpf­lege, Pfle­ge­ein­rich­tun­gen, Reha
  • Öff­ent­li­che Hand
  • Phar­ma­un­ter­neh­men
  • Bio­tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men
  • For­schung­s­ein­rich­tun­gen
  • Gesund­heit & Sozia­les
  • Gemein­nüt­zige Orga­ni­sa­tio­nen
  • Life Sci­en­ces & Pharma

Werdegang

  • 1996 - 1998 Rechts­an­walt in einer medi­zin­recht­lich spe­zia­li­sier­ten gro­ßen Kanz­lei
  • 1998 - 2003 Lei­ter der Per­so­nal­ab­tei­lung und Syn­di­kus in einer west­deut­schen Groß­stadt für die Berei­che Kran­ken­häu­ser und Kul­tur­ein­rich­tun­gen
  • 2004 - 2010 Mit­g­lied der Geschäfts­lei­tung, Syn­di­kus und Pro­ku­rist in einem Kran­ken­haus- und Gesund­heits­ver­bund
  • Seit 2010 Rechts­an­walt und Fach­an­walt für Medi­zin­recht in Medi­zin­rechts­kanz­lei und Wirt­schafts­prü­fungs­ge­sell­schaft

Mitarbeit in Fachgremien

  • Arbeits­ge­mein­schaft Medi­zin­recht im Deut­schen Anwalts­ve­r­ein

Publikationen

Fach­bücher:

  • Rechts­fra­gen der Not­fallam­bu­lanz, im Erschei­nen
  • Kauf und Bewer­tung einer Arzt­pra­xis, Recht­li­che Rah­men­be­din­gun­gen. Steu­er­li­che Kon­se­qu­en­zen. Bilan­zi­elle Aspekte. Arzt­pra­xis­be­wer­tung, Mit­au­tor 3. Auflage gemein­sam mit Lewe­jo­hann, Mor­ton, Stein, nwb-Ver­lag, 2018
  • Hand­buch Honorar­arzt­recht, Pra­xis­leitfa­den zur Tätig­keit von Honor­ar­ärz­ten in Kran­ken­häu­s­ern, Sprin­ger-Ver­lag, 2014
  • Grund­la­gen und Gren­zen der Leis­tung­s­er­brin­gung durch Honor­ar­ärzte, Sprin­ger-Ver­lag, 2013

Auf­sätze:

  • Sub­un­ter­neh­mer in der Flei­sch­wirt­schaft, All­ge­meine Flei­scher Zei­tung 2018, S. 19
  • Risiko Schein­selb­stän­dig­keit – Sub­un­ter­neh­mer im Bau­ge­werbe, bau­ge­werbe 2018, S. 18-20
  • „Aus­hil­fen und Fre­e­lan­cer im Fokus“, Der Möb­el­spe­di­teur 2018, S. 36f.
  • Reform­mo­dell zur Inte­grier­ten Not­fall­ver­sor­gung, Gemein­de­Rat 2017, S. 10f.
  • Altenpf­le­ge­ge­setz NW: „Neue Inves­ti­ti­ons­kos­ten­be­scheide in NRW“, CARE­Kon­k­ret 2017, (48) S. 7
  • „Sozial­ver­si­che­rungs­recht: Bei­trags­f­rei­heit für Not­ärzte nur bei Neu­ver­trä­gen mög­li­ch“, gemein­sam mit Beume, Kran­ken­haus 2017, S. 770-774
  • „Zum lohn­steu­er­li­chen Arbeit­neh­mer­be­griff bei Not­ärz­ten“, gemein­sam mit Bren­ner, Rieck, Der Betrieb 2017, S. 2058-2061
  • Sozial­ver­si­che­rungspf­lich­tig Beschäf­tigte in freier Pra­xis, Anmer­kung zu LSG Baden-Würt­tem­berg, Urteil vom 23. 11. 2016 – L 5 R 1176/15, GuP 2017, S. 118-120
  • „Sozial­ver­si­che­rungs­f­rei­heit für Not­ärzte – Bestand­auf­nahme einer Neu­jus­tie­rung“, Neue Zeit­schrift für Sozial­recht 2017, S. 495-500
  • „Sozial­ver­si­che­rungs­prü­fung im Kran­ken­haus – Stra­te­gie zur Ent­haf­tung“, Das Kran­ken­haus 2017, S. 59-61
  • „Die Zeit­bombe tickt… – Ein­satz von Honorarpf­le­ge­kräf­ten in Alten­hei­men“, Alten­heim 11/2016, S. 44-47
  • Frei­be­ruf­lich­keit: Was sagt die Sozial­ver­si­che­rung, Ret­tungs­ma­ga­zin 2016, S. 72-73
  • „Zur Sozial­ver­si­che­rungspf­licht von ärzt­li­chen „Fre­e­lan­cern“ im Ret­tungs­di­en­st“, Neue Zeit­schrift für Sozial­recht 2016, S. 456-463
  • „Straf­rechts­re­form zur Kor­rup­tion im Gesund­heits­we­sen: Wo ist die Grenze zwi­schen einem legiti­men Arzt­honorar und einem Zuwei­se­rent­gelt“, Zeit­schrift für Gastro­en­tero­lo­gie 2015, S. 1375-1376
  • „Zu den for­ma­len Anfor­de­run­gen an eine Wahl­leis­tungs­ve­r­ein­ba­rung – Anmer­kung zum Urteil des Land­ge­richts Stutt­gart vom 13. April 2016 - 13 S 123/15“, Kran­ken­hau­sUm­schau 10/2016, S. 70f., gemein­sam mit Stolle, J.
  • „Durch­su­chun­gen in Nord­deut­sch­land zur Schein­selb­stän­dig­keit von Heim­mit­ar­bei­tern“, Alten­heim 2016, S. 14
  • Heim­durch­su­chun­gen: Ohne Fre­e­lan­cer geht es oft nicht, CARE­Kon­k­ret vom 27.5.2016, S. 6
  • „Pra­xis­kauf und Koope­ra­ti­ons­for­men – Arbeits­ver­hält­nisse beim Pra­xis­über­gang“, Der Frau­en­arzt 2016, S. 537-539
  • Pra­xis­mit­ar­bei­ter beim Pra­xis­kauf und -ver­kauf, Uro­Forum 2016, S. 54ff.
  • „Zur Sozial­ver­si­che­rungspf­licht von Not­ärz­ten – Wie lau­tet der Plan B?“, Ret­tungs­di­enst 2016, S. 592-596
  • „Frei­be­ruf­li­che Kräfte im Ret­tungs­di­enst – Was sagt die Sozial­ver­si­che­rung?“, Ret­tungs­ma­ga­zin, 5/2016, S. 72f.
  • „Not­ärzte in Not – Sind externe Ärzte im Ret­tungs­di­enst ange­s­tellt?“, Das Kran­ken­haus 2016, gemein­sam mit J. Pogadl und C. Beume
  • „Ers­tes Sozial­ge­richt ent­schei­det zu ambu­lan­ten Zyto­sta­tika – Anmer­kung zu SG Nürn­berg, Urteil vom 22. Oktober 2015 - S 7 KR 601/14“, gemein­sam mit J. Pogadl, Kran­ken­hau­sUm­schau, 2016, S. 40-42
  • „Die Ver­le­gung von Arzt­s­tel­len nach dem Ver­sor­gung­s­tär­kungs­ge­setz“, Neue Zeit­schrift für Sozial­recht 2015, S. 732-736
  • „Zur Ein­ge­hung von Schein­ar­beits­ver­hält­nis­sen im Gesund­heits­we­sen“, MedR, 2015 (33) , S. 13-18
  • „Ambu­lante Zyto­sta­tika - Haben die Kran­ken­kas­sen die Fal­schen ver­klagt?“, Das Kran­ken­haus 2015, S. 568ff.
  • „Kom­plex­be­hand­lun­gen und Struk­tur­prü­fun­gen durch die Kran­ken­kas­sen und den MDK“, gemein­sam mit C. Beume, Das Kran­ken­haus 2014, S. 1044-1051
  • „Wann bil­den meh­rere Betriebs­stät­ten ein ein­heit­li­ches Kran­ken­haus?“, Neue Zeit­schrift für Sozial­recht 2014, S. 761-765
  • „Gute Aus­sich­ten für Honor­ar­ärz­te“, neuro aktu­ell 2013, S. 3ff.
  • „Kos­ten­st­reit­punkt vor- und nach­sta­tio­näre Behand­lung“, RDG 2009, S. 253ff.
  • „Neues Tari­f­recht in Rhein­land-West­fa­len-Lip­pe“, RDG 2008, S. 47ff.

Persönliche Leidenschaften

Fami­lie, Jura, Klas­sik

Nec temere nec timide.