deen
Nexia Ebner Stolz

Gemeinsame Presseerklärung: Digitalisierung ist auch in der Ernährungsindustrie ein Top-Thema

Berlin, 13.5.2019. Wie können Unternehmen der Ernährungsindustrie die Chancen der Digitalisierung nutzen und das Heft des Handelns in die eigenen Hände nehmen? Welche Dos and Dont’s gibt es? Was kann man aus Best-Practice-Beispielen der Branche lernen? Dafür bietet das Strategiepapier „Appetit auf Zukunft“ Antworten und will Impulse sowie Orientierung im Digitalisierungsdschungel geben. Die qualitative Untersuchung von Ebner Stolz Management Consultants und der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. (BVE) verdeutlicht, welche Schwerpunkte die Unternehmen der Branche setzen. Dabei werden auch Unterschiede zwischen Markenartiklern und Handelsmarkenherstellern deutlich.

Inter­views mit Top-Ent­schei­dern der Bran­che zei­gen: Die große Mehr­heit der Unter­neh­men beg­reift die Digi­ta­li­sie­rung als Chance. Sie erwar­ten mehr Tran­s­pa­renz, Effi­zi­enz­s­tei­ge­rung, einen ver­bes­ser­ten Kun­den­zu­gang und eine stär­kere Dif­fe­ren­zie­rung zum Wett­be­werb. Aller­dings zeigt sich, dass vor allem Mar­ken­ar­tik­ler die Digi­ta­li­sie­rung für Inno­va­tio­nen bei Geschäfts­mo­dell, Pro­duk­ten und Ser­vices vor­an­t­rei­ben. Das Gros der Bran­che kon­zen­triert sich bei allen Mög­lich­kei­ten der Digi­ta­li­sie­rung der­zeit vor allem auf die Teil­be­rei­che Pro­duk­tion 4.0 und die Opti­mie­rung der Sup­ply Chain.

Gemeinsame Presseerklärung: Digitalisierung ist auch in der Ernährungsindustrie ein Top-Thema © Thinkstock

Auch wenn beim Thema „Di­gi­ta­li­sie­rung“ die Chan­cen über­wie­gen, sehen die Unter­neh­men auch Risi­ken. Dabei rücken The­men wie IT-Sicher­heit und Inves­ti­tio­nen in die Erneue­rung der IT-Sys­teme in den Vor­der­grund. Wich­tige Her­aus­for­de­run­gen sind die Befähi­gung der Orga­ni­sa­tion und Ein­bin­dung der Beleg­schaft in den digi­ta­len Wan­del. Bei Han­dels­mar­ken­her­s­tel­lern schwingt neben aller Offen­heit auch die Befürch­tung mit, dass die Abhän­gig­keit von den weni­gen Han­dels­ket­ten durch die Digi­ta­li­sie­rung wei­ter wächst.

Das Stra­te­gie­pa­pier zeigt einen Hand­lungs­rah­men zur erfolg­rei­chen Umset­zung mit dem Ziel, sch­nell Mehr­wert ent­ste­hen zu las­sen und Inves­ti­ti­ons­ri­si­ken zu mini­mie­ren. Doch klar ist auch: Den einen rich­ti­gen Weg dafür gibt es nicht.

Kon­takt

Bun­des­ve­r­ei­ni­gung der Deut­schen Ernäh­rungs­in­du­s­trie e.V.
Monika Larch
Tel. +49 30 200786-167
E-Mail: mlar­ch@bve-online.de

Ebner Stolz Mana­ge­ment Con­sul­tants GmbH
Chri­s­toph Lang
Tel. +49 711 2049-1349
E-Mail: chri­s­toph.lang@eb­ner­stolz.de

Über die Bun­des­ve­r­ei­ni­gung der Deut­schen Ernäh­rungs­in­du­s­trie (BVE)
Die Bun­des­ve­r­ei­ni­gung der Deut­schen Ernäh­rungs­in­du­s­trie (BVE) ist der wirt­schafts­po­li­ti­sche Spit­zen­ver­band der Ernäh­rungs­in­du­s­trie in Deut­sch­land. Sie ver­tritt die bran­chen­über­g­rei­fen­den Inter­es­sen gegen­über Poli­tik, Ver­wal­tung, Medien, Öff­ent­lich­keit und Markt­part­nern. Auf­gabe der BVE ist es, die Zukunft­s­chan­cen der über­wie­gend mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men zu sichern. Die Auf­ga­ben­schwer­punkte sind Markt und Wett­be­werb, Außen­wirt­schafts­po­li­tik, Ver­brau­cher­po­li­tik, Umwelt- und Roh­stoff­po­li­tik sowie Nach­hal­tig­keit.

Über Ebner Stolz
Ebner Stolz ist eine der größ­ten unab­hän­gi­gen mit­tel­stän­di­schen Prü­fungs- und Bera­tungs­ge­sell­schaf­ten in Deut­sch­land und gehört zu den Top Ten der Bran­che. Das Unter­neh­men ver­fügt über jahr­zehn­te­lange fun­dierte Erfah­rung in Wirt­schafts­prü­fung, Steu­er­be­ra­tung, Rechts­be­ra­tung und Unter­neh­mens­be­ra­tung. Die­ses breite Spek­trum bie­ten rund 1.500 Mit­ar­bei­ter in dem für sie typi­schen mul­ti­dis­zi­p­li­nä­ren Ansatz in allen wesent­li­chen deut­schen Groß­s­täd­ten und Wirt­schafts­zen­t­ren an. Als Markt­füh­rer im Mit­tel­stand bet­reut das Unter­neh­men über­wie­gend mit­tel­stän­di­sche Indu­s­trie-, Han­dels- und Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men aller Bran­chen und Grö­ß­en­ord­nun­gen.

Län­der­über­g­rei­fende Prü­fungs- und Bera­tungs­auf­träge führt Ebner Stolz zusam­men mit Part­nern von Nexia Inter­na­tio­nal durch, welt­weit eines der zehn größ­ten Netz­werke von Bera­tungs- und Wirt­schafts­prü­fungs­un­ter­neh­men. Ebner Stolz ist über Nexia in über 120 Län­dern mit mehr als 700 Büros ver­t­re­ten. 

nach oben