de en
Nexia Ebner Stolz

Unternehmen

Digitale Geschäftsmodelle und die Monetarisierung von Daten

Das Wertschöpfungspotential des Internet of Things (IoT) erschließen Unternehmen nur dann in vollem Umfang, wenn sie die Sensordaten aus Maschinen, Fahrzeugen und smarten Gebäuden gemeinsam nutzen. Dadurch verbessert sich die Verhandlungsposition mittelständischer Zulieferer gegenüber Konzernen.

In dem Gast­bei­trag für die FAZ lie­fern die Ebner Stolz-Rechts­an­wälte Dr. Tors­ten G. Lörcher und Lau­rent Meis­ter, LL.M, Ant­wor­ten auf Fra­gen wie: Wie nut­zen Mit­tel­ständ­ler die neuen Chan­cen, die der Wan­del vom Pro­dukt- zum Ser­vice­an­bie­ter birgt? Wie kön­nen sie Maschi­nen­da­ten mone­ta­ri­sie­ren? Wie lässt sich recht­li­chen Risi­ken im Daten­schutz und bei der Haf­tung vor­beu­gen? Wie hil­f­reich sind Ini­tia­ti­ven für stan­dar­di­sierte, cloud­ba­sierte Öko­sys­teme wie das euro­päi­sche Pro­jekt Gaia X vor die­sem Hin­ter­grund?

Digitale Geschäftsmodelle und die Monetarisierung von Daten© FAZ
nach oben