de en
Nexia Ebner Stolz

Rechtsberatung

Stundung von Berufsgenossenschaftsbeiträgen in Corona-Zeiten

Angesichts der Corona-Krise und der damit ausbleibenden Umsätze in zahlreichen Branchen sehen sich viele Unternehmen mit Liquiditätsengpässen konfrontiert. Stundungen fälliger Zahlungen sind dabei ein probates Mittel. Aber können auch Berufsgenossenschaftsbeiträge gestundet werden?

Die Berufs­ge­nos­sen­schaf­ten stel­len auf ihren Inter­net­sei­ten jeweils Infor­ma­tio­nen zur Ver­fü­gung, unter wel­chen Vor­aus­set­zung sie wel­che Zah­lung­s­er­leich­te­run­gen vor­se­hen. In Betracht kom­men kann dem­nach eine Stun­dung oder die Zah­lung in Raten, wenn eine erheb­li­che Härte vor­liegt. Bei Unter­neh­men, die durch die Corona-Krise unmit­tel­bar und erheb­lich betrof­fen sind, dürfte eine sol­che erheb­li­che Härte vor­lie­gen.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu Zah­lung­s­er­leich­te­run­gen und zur Antrag­stel­lung soll­ten der Inter­net­seite der zustän­di­gen Berufs­ge­nos­sen­schaft ent­nom­men wer­den.

nach oben