de en
Nexia Ebner Stolz

Corona-Förderprogramme der Landesförderinstitute

Durch die Corona-Krise in Liquiditätsschwierigkeiten gebrachte Unternehmen können auf verschiedene finanzielle Förderprogramme zurückgreifen. Neben der KfW stellen auch Landesförderinstitute solche zur Verfügung.

Die Lan­des­ban­ken der Län­der sehen För­der­k­re­dite für Grün­der sowie für kleine und mitt­lere Unter­neh­men (KMU) vor. Dabei sind einige der Kre­dite beg­renzt auf Unter­neh­men, die maxi­mal eine bestimmte Anzahl von Jah­ren beste­hen. Einen Über­blick über die För­der­k­re­dite und Links zu den ent­sp­re­chen­den Web­si­tes fin­den Sie in einer Zusam­men­stel­lung des Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums

Zudem könn­ten die beste­hen­den Pro­gramme für Liqui­di­täts­k­re­dite der ein­zel­nen Lan­des­ban­ken genutzt wer­den. Eine Über­sicht mit Such­funk­tion stellt das Bun­des­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Ener­gie zur Ver­fü­gung.

Hin­weis

Details über die Inan­spruch­nahme von För­der­pro­gram­men der Lan­des­ban­ken soll­ten über die Haus­bank bzw. den Finan­zie­rung­s­part­ner abge­g­li­chen wer­den, da die Finan­zie­rung über diese erfolgt und die Kre­dit­ver­gabe letzt­lich durch Risi­ko­über­nah­men und Haf­tungs­f­rei­stel­lun­gen erleich­tert wird.

nach oben