de en
Nexia Ebner Stolz

Branchen

Den Folgen des Corona-Virus begegnen - Carve-outs, Allianzen und Unternehmensverkäufe

Die Auto­mo­bil­in­du­s­trie ist eine der tra­gen­den Säu­len der deut­schen Wirt­schaft. Sie sichert Arbeits­plätze, macht Deut­sch­land zum Export­welt­meis­ter und ist füh­r­end in For­schung und Ent­wick­lung. Trotz der star­ken Glo­ba­li­sie­rung ist die deut­sche Auto­mo­bil­in­du­s­trie stark mit­tel­stän­disch geprägt: Auf die Zulie­fe­rer ent­fal­len 70 % der Wert­sc­höp­fung. Wären die beste­hen­den Her­aus­for­de­run­gen (Nach­fra­ge­rück­gang auf­grund von Han­dels­kon­f­lik­ten, Umwelt­an­for­de­run­gen, Elek­tro­mo­bi­li­tät, neue Mobi­li­täts­kon­zepte und Digi­ta­li­sie­rung) nicht schon aus­rei­chend, trifft COVID-19 die Bran­che zusätz­lich mit vol­ler Härte: Wei­te­rer Ein­bruch der Absatz­zah­len, Eng­pässe bei der Kom­po­nen­ten­be­schaf­fung bis hin zu kom­p­let­ten Werk­sch­lie­ßun­gen. Die Bran­che steht weit­ge­hend still.

Seite von
nach oben