deen
Nexia Ebner Stolz

Bundesregierung erleichtert Wechsel des Strom- oder Gasanbieters

Das Bun­des­ka­bi­nett hat am 15.02.2012 die Ände­rung von Ver­ord­nun­gen auf dem Gebiet des Ener­gie­wirt­schafts­rechts besch­los­sen.

Die neuen Regeln erleich­tern Kun­den des ört­li­chen Grund­ver­sor­gers den Wech­sel ihres Strom- oder Gas­an­bie­ters. Künf­tig kön­nen sie ihren Ver­trag mit einer Frist von zwei Wochen kün­di­gen. Bis­lang war dies nur mit einer Frist von einem Monat zum Monat­s­ende mög­lich. Ins­ge­s­amt darf ein sol­cher Wech­sel nicht län­ger als drei Wochen dau­ern. Dazu wur­den die Vor­ga­ben an die Unter­neh­men zur Zusam­men­ar­beit bei der Abwick­lung des Lie­fe­r­an­ten­wech­sels ange­passt.

Quelle: Pres­se­mit­tei­lung des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Wirt­schaft und Tech­no­lo­gie vom 15.02.2012

Die Ver­ord­nung zur Ände­rung von Ver­ord­nun­gen auf dem Gebiet des Ener­gie­wirt­schafts­rechts vom 15.02.2012 im Voll­text fin­den Sie hier.



nach oben