deen
Nexia Ebner Stolz

Brennpunkt Krankenhaus

Strukturelle Erlösrisiken - und was dagegen zu tun ist!

In der Gesund­heits­bran­che ist nichts so bestän­dig wie der stete Wan­del. Blei­ben Sie mit uns am Puls der Zeit und infor­mie­ren Sie sich in unse­rer neuen Ver­an­stal­tungs­reihe „Health­care-Impuls“ in unre­gel­mä­ß­i­gen Abstän­den zu span­nen­den Ent­wick­lun­gen in Ihrer Bran­che.

© Fotolia

Aktu­ell hat vor allem die durch das Pfle­ge­per­so­nal­stär­kungs­ge­setz ein­ge­führte Aus­schluss­frist für For­de­run­gen der Kran­ken­kas­sen die Debatte um die Abrech­nung von Kom­pl­ex­pau­scha­len befeu­ert und zu einer Kla­ge­welle geführt. Eben­falls Folge des Pfle­ge­per­so­nal­stär­kungs­ge­set­zes sind ab Januar 2019 ver­bind­lich gel­tende Pfle­ge­per­so­nal­un­ter­g­ren­zen in pfle­gein­ten­si­ven Berei­chen. Wir beleuch­ten die Neu­re­ge­lung und geben Hin­weise zur Erlös­si­che­rung.

Dane­ben sehen sich Kran­ken­häu­ser wei­ter­hin Unsi­cher­hei­ten im Hin­blick auf die Erbrin­gung und Abrech­nung von Wahl­leis­tun­gen aus­ge­setzt. Neben sig­ni­fi­kan­ten Erlös­ri­si­ken für Kran­ken­haus und Che­f­arzt ist das Thema auch haf­tungs­recht­lich sowie straf- und berufs­recht­lich rele­vant. Ober­ge­richt­li­che Recht­sp­re­chung zur Ein­wil­li­gung des Pati­en­ten sowie Ver­fah­ren wegen Abrech­nungs­be­trug und Appro­ba­ti­ons­ent­zug haben dem Thema erneut Bri­sanz ver­lie­hen.

Wei­­­tere Infor­­­ma­­­ti­o­­­nen fin­­­den Sie in unse­­­rem Ver­­­an­­­stal­­­tungs­­­f­­­lyer.

Die Teil­­­­nah­­­­me­­­­ge­­­­bühr beträgt 120,00 Euro zzgl. geset­z­­­­li­cher Umsa­t­z­­­­steuer.

Weitere Termine