de en
Nexia Ebner Stolz

Presse

Europäischer Gerichtshof weist EU-Kommission in die Schranken

Börsen-Zeitung

Bei­trag in der Börsen-Zei­tung vom 30. Juni 2018 von Timo Eg­gen­sper­ger, Steu­er­be­ra­ter und Part­ner bei Eb­ner Stolz in Stutt­gart, über die Ent­schei­dung des EuGH zur s.g. Sa­nie­rungs­klau­sel im deut­schen Körper­schaft­steu­er­ge­setz.

Die so­genn­ante Sa­nie­rungs­klau­sel im deut­schen Körper­schaft­steu­er­ge­setz stand auf dem Prüfstand beim Eu­ropäischen Ge­richts­hof. Der ent­schied mit sei­nen Ur­tei­len vom 28. Juni 2018, dass die EU-Kom­mis­sion bei ih­rer Be­ur­tei­lung ein feh­ler­haf­tes Re­fe­renz­sys­tem an­ge­wen­det hat. Da­her ist auch nicht nach­ge­wie­sen, dass die Sa­nie­rungs­klau­sel mit dem EU-Bei­hil­fe­recht un­ver­ein­bar ist.

Hinweis

Den vollständi­gen Bei­trag "Eu­ropäischer Ge­richts­hof weist EU-Kom­mis­sion in die Schran­ken - Feh­ler­haf­tes Re­fe­renz­sys­tem zur Be­ur­tei­lung der Sa­nie­rungs­klau­sel" le­sen Sie in der Börsen-Zei­tung vom 30. Juni 2018 (Num­mer 12, Seite 11).

nach oben