deen
Nexia Ebner Stolz

BMF zur Umsatzsteuerbefreiung nach § 4 Nr. 26 Buchst. b UStG - Angemessene Entschädigung für Zeitversäumnis

Schreiben des BMF vom 02.01.2012 - IV D 3 - S 7185/09/10001
Nach § 4 Nr. 26 Buchst. b UStG sind die Umsätze steu­er­f­rei, wenn das Ent­gelt für eine ehrenamt­li­che Tätig­keit nur in Aus­la­gen­er­satz und einer ange­mes­se­nen Ent­schä­d­i­gung für Zeit­ver­säum­nis besteht.
Ent­sp­re­chend der Auf­fas­sung des BMF sowie der obers­ten Finanz­be­hör­den der Län­der s­ind die Ent­gelte für die ehrenamt­li­che Tätig­keit regel­mä­ßig dann ange­mes­sen, wenn die Ent­schä­d­i­gung den Betrag in Höhe von 50 € je Tätig­keits­stunde nicht über­s­teigt, sofern die Ver­gü­tung für die gesam­ten ehrenamt­li­chen Tätig­kei­ten ins­ge­s­amt den Betrag von 17 500 € im Jahr nicht über­s­teigt.
Die Mög­lich­keit der Ein­zel­fall­über­prü­fung soll aber wei­ter­hin beste­hen blei­ben.
Abschnitt 4.26.1 Abs. 4 des Umsatz­steuer-Anwen­dung­s­er­las­ses wird ent­sp­re­chen­d ­ge­än­dert.
Ein­zel­hei­ten kön­nen Sie dem Sch­rei­ben des BMF ent­neh­men, dass Sie hier fin­den.


04.01.2012 nach oben

Das könnte Sie auch interessieren

Umsatz­steu­er­li­che Behand­lung von vir­tu­el­len Wäh­run­gen

Die deut­sche Finanz­ver­wal­tung setzt sich mit der umsatz­steu­er­li­chen Behand­lung des Han­dels mit Bit­coin und Co. aus­ein­an­der.  ...lesen Sie mehr


Zur Steu­er­be­f­rei­ung der Ver­wal­tung von Unter­stüt­zungs­kas­sen

Die Ver­wal­tungs­leis­tun­gen von betrieb­li­chen Ver­sor­gung­s­ein­rich­tun­gen sind umsatz­steu­erpf­lich­tig, wenn die Arbeit­neh­mer kein Anla­ge­ri­siko tra­gen und der Arbeit­ge­ber zur Zah­lung an das Alters­ver­sor­gungs­sys­tem gegen­über sei­nen Arbeit­neh­mern gesetz­lich verpf­lich­tet ist.  ...lesen Sie mehr


Ent­schä­d­i­gun­gen für ehrenamt­li­che Rich­te­rin­nen und Rich­ter sind teil­weise steu­er­f­rei

Ehrenamt­li­che Rich­te­rin­nen und Rich­ter haben ent­ge­gen der bis­he­ri­gen Auf­fas­sung der Finanz­ver­wal­tung die Ent­schä­d­i­gung für Zeit­ver­säum­nis nicht zu ver­steu­ern. Steu­erpf­lich­tig bleibt dem­ge­gen­über die Ent­schä­d­i­gung für Ver­di­ens­t­aus­fall.  ...lesen Sie mehr


Steu­er­li­che Berück­sich­ti­gung des Bar­aus­g­leichs des Still­hal­ters

Nach Auf­fas­sung des BFH führt der im Rah­men des Basis­ge­schäfts gezahlte Bar­aus­g­leich des Still­hal­ters bei Opti­ons­ge­schäf­ten sowohl vor als auch nach Ein­füh­rung der Abgel­tung­steuer zu steu­er­lich zu berück­sich­ti­gen­den Ver­lus­ten.  ...lesen Sie mehr


Steu­er­f­reie Über­nahme von Ver­bind­lich­kei­ten

Verpf­lich­tet sich der Unter­neh­mer gegen Ent­gelt, ein Miet­ver­hält­nis ein­zu­ge­hen, ist die Leis­tung nach § 4 Nr. 8 Buchst. g UStG steu­er­f­rei. Mit der Leis­tung gegen Ent­gelt, einen Miet­ver­trag als Mie­ter abzu­sch­lie­ßen, wird im Sinne der Vor­schrift eine Ver­bind­lich­keit begrün­det  ...lesen Sie mehr