de en
Nexia Ebner Stolz

Veranstaltungen

Bilanzierung derivativer Finanzinstrumente bei Nicht-Banken

Praxisfragen bei Bewertungseinheiten nach HGB und IFRS

Deri­va­tive Finan­z­in­stru­mente spie­len eine immer wich­ti­gere Rolle bei der Absi­che­rung von Risi­ken bei Indu­s­trie- und Han­dels­un­ter­neh­men. So wer­den Instru­mente zur Absi­che­rung gegen Zins­er­höh­un­gen, Schwan­kun­gen der Fremd­wäh­rungs­kurse oder Ver­än­de­run­gen der Roh­stoff­p­reise inzwi­schen von Unter­neh­men nahezu aller Grö­ß­en­ord­nun­gen ein­ge­setzt. Dabei wird die Aus­ge­stal­tung deri­va­ti­ver Finan­z­in­stru­mente immer kom­ple­xer. Die Folge: die Feh­ler­an­fäl­lig­keit und damit auch die bilan­zi­el­len Risi­ken stei­gen ten­den­zi­ell an.

Machen Sie sich in unse­rem Semi­nar zunächst mit den grund­le­gen­den Kon­struk­ti­ons­merk­ma­len und wesent­li­chen Leit­li­nien zur Bewer­tung von deri­va­ti­ven Finan­z­in­stru­men­ten ver­traut. Im Anschluss stel­len wir die wich­tigs­ten Siche­rungs­an­lässe vor und erläu­tern die damit ver­bun­de­nen Zwei­fels­fra­gen und Fall­s­tri­cke aus Sicht der Pra­xis. Fra­gen der not­wen­di­gen Doku­men­ta­tion, der Ermitt­lung der Wirk­sam­keit der Bewer­tungs­ein­heit sowie der Dar­stel­lung in Anhang und Lage­be­richt run­den die Ver­an­stal­tung ab.

Wir gehen zunächst detail­liert auf Bewer­tungs­ein­hei­ten im han­dels­recht­li­chen Abschluss ein. Mit spe­zi­fi­schen Fra­gen zur Rech­nungs­le­gung von Bewer­tungs­ein­hei­ten nach IFRS rich­ten wir uns im absch­lie­ßen­den Teil des Semi­nars spe­zi­ell an IFRS-Anwen­der und Teil­neh­mer mit beson­de­rem Inter­esse an IFRS-Fra­ge­stel­lun­gen. Bitte geben Sie in Ihrem Ant­wort­sch­rei­ben an, ob Sie an dem Semin­ar­b­lock für Bewer­tungs­ein­hei­ten nach IFRS teil­neh­men wer­den.

Im Anschluss an die Ver­an­stal­tung möch­ten wir Sie ab ca. 18:00 Uhr zu einem gemein­sa­men Imbiss ein­la­den, bei dem Sie im Rah­men eines Gesprächs mit den Refe­ren­ten und Teil­neh­mern die ange­spro­che­nen The­men erör­t­ern und ver­tie­fen kön­nen.

Die Teil­nah­me­ge­bühr beträgt EUR 150,00 zuzüg­lich 19 % Umsatz­steuer. In der Gebühr ent­hal­ten sind neben aus­führ­li­chen Unter­la­gen, Snacks und Getränke. Nach Ein­gang Ihrer Anmel­dung erhal­ten Sie von uns eine Rech­nung. Wir möch­ten Sie dar­auf auf­merk­sam machen, dass auf­grund der beg­renz­ten Teil­neh­mer­zahl die Anmel­dun­gen ent­sp­re­chend ihres zeit­li­chen Ein­gangs berück­sich­tigt wer­den.

Agenda

14.00 Uhr  - Begrüß­ung und Ein­füh­rung
14.10 Uhr  - Leit­li­nien zur Bewer­tung von deri­va­ti­ver Finan­z­in­stru­men­ten

  • Rege­lun­gen zur Fair Value Bewer­tung
  • Bewer­tungs­mo­delle

 14.30 Uhr -  Pra­xis­fra­gen zu Bewer­tungs­ein­hei­ten bei HGB-Bilan­zie­rung - Teil 1

  • Wesent­li­che Siche­rungs­an­lässe, aus­ge­wählte Deri­vate
  • Anfor­de­run­gen an Grund- und Siche­rungs­ge­schäfte

15.30 Uhr - Pause

15.50 Uhr -  Pra­xis­fra­gen zu Bewer­tungs­ein­hei­ten bei HGB - Bilan­zie­rung - Teil 2

  • Bil­dung und Auflö­sung von Bewer­tungs­ein­hei­ten
  • Siche­rungs­zu­sam­men­hänge im Kon­zern

16.45 Uhr - Pause

17.00 Uhr - Beson­der­hei­ten von Bewer­tungs­ein­hei­ten bei IFRS-Bilan­zie­rung

  • Anfor­de­run­gen an Grund- und Siche­rungs­ge­schäfte
  • Wesent­li­che Pra­xis­fra­gen zum Hedge-Acco­un­ting

18.00 Uhr - Dis­kus­si­ons­runde und gemein­sa­mer Imbiss