de en
Nexia Ebner Stolz

Steuerberatung als Berufserfahrener

Sie ha­ben fun­dierte prak­ti­sche Er­fah­run­gen im Be­reich der Steu­er­be­ra­tung ge­sam­melt und das Steu­er­be­ra­ter­ex­amen er­folg­reich ab­ge­legt oder sind kurz da­vor? Jetzt wol­len Sie so rich­tig durch­star­ten und mehr leis­ten als reine Steu­er­de­kla­ra­tion? Sie möch­ten Ver­ant­wor­tung über­neh­men und krea­tiv wie pro­ak­tiv die steu­er­li­che Si­tua­tion Ih­res Man­dan­ten op­ti­mie­ren?

Bei uns war­tet ein span­nen­des Auf­ga­ben­feld auf Sie. Sie zie­hen in der Steu­er­be­ra­tung alle Re­gis­ter und sind der er­ste An­sprech­part­ner für Ih­ren Man­dan­ten­stamm. Das heißt, Sie sind ver­traut mit sei­ner steu­er­li­chen Si­tua­tion und be­treuen ihn zu­sam­men mit Ih­rem Team in al­len da­mit zu­sam­menhängen­den Fra­ge­stel­lun­gen von Um­satz­steu­er­fra­gen bis hin zu kom­ple­xen Trans­ak­ti­ons­ge­stal­tun­gen - und zwar na­tio­nal wie in­ter­na­tio­nal. Bei kom­pli­zier­ten Sach­ver­hal­ten las­sen wir Sie nicht im Re­gen ste­hen, son­dern Sie ar­bei­ten eng mit un­se­ren Spe­zia­lis­ten aus den Kom­pe­tenz­zen­tren so­wie ggf. den Part­nern aus dem in­ter­na­tio­na­len Ne­xia-Netz­werk zu­sam­men. Da­ne­ben ste­hen Ih­nen Tür und Tor für eine gewünschte Spe­zia­li­sie­rung of­fen.

Ihr Profil

  • Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­ches oder ju­ris­ti­sches Stu­dium mit den Stu­di­en­schwer­punk­ten: Steu­ern, Steu­er­recht, Steu­er­be­ra­tung, Fi­nan­zen, Con­trol­ling, Wirt­schafts­recht  etc.
  • Kurz be­vor­ste­hen­des oder be­stan­de­nes Steu­er­be­ra­ter­ex­amen
  • Sehr gute bis gute Stu­di­en­leis­tun­gen
  • Gute EDV- und eng­li­sche Sprach­kennt­nisse
  • Aus­geprägte so­ziale Kom­pe­tenz
  • Lern- und Leis­tungs­be­reit­schaft

Wir bieten Ihnen

  • Um­fang­rei­che Wei­ter­bil­dungs­pro­gramme
  • Di­rek­ten Kon­takt mit den Man­dan­ten
  • Ein ab­wechs­lungs­rei­ches und ei­gen­ver­ant­wort­li­ches Tätig­keits­feld
  • Die Über­nahme von Führungs­ver­ant­wor­tung
  • Sehr gute Ent­wick­lungsmöglich­kei­ten in einem wach­sen­den Un­ter­neh­men
  • Ge­ne­ra­lis­ti­sche Ein­bli­cke in un­ter­schied­lichste The­men­fel­der und Bran­chen
  • Fla­che Hier­ar­chien
nach oben