de en
Nexia Ebner Stolz

Veranstaltungen

Aufdeckung und Vermeidung von wirtschaftskriminellen Handlungen im Einkauf

Handlungsempfehlungen zur Implementierung eines wirksamen Compliance-Management-Systems

In der Öff­ent­lich­keit be­steht eine hohe Sen­si­bi­lität dafür, ob Un­ter­neh­men die Ge­setze und Re­geln für ver­ant­wort­li­ches un­ter­neh­me­ri­sches Han­deln be­ach­ten. So ist Com­pli­ance längst ein fes­ter Be­stand­teil ei­ner gu­ten Cor­po­rate Go­ver­nance ge­wor­den.

Da­mit müssen sich Un­ter­neh­men aus­ein­an­der­set­zen. Be­steht im Un­ter­neh­men kein Com­pli­ance-Ma­nage­ment-Sys­tem (CMS) oder ist die­ses nicht oder nur un­zu­rei­chend auf die Un­ter­neh­mens­ri­si­ken aus­ge­rich­tet, be­steht kein si­che­rer Schutz vor wirt­schafts­kri­mi­nel­len Hand­lun­gen. Dies kann u.a. zu er­heb­li­chen Re­pu­ta­ti­ons­ver­lus­ten führen und dra­ma­ti­sche wirt­schaft­li­che Ri­si­ken, wie Scha­dens­er­satz­zah­lun­gen oder Geldbußen, nach sich zie­hen.

Com­pli­ance – leich­ter ge­sagt als ge­tan. Ge­rade der Ein­kauf wird häufig als Ein­fall­stor für Wirt­schafts­kri­mi­na­lität und ins­be­son­dere Kor­rup­tion ge­se­hen. Durch die Vo­lu­men, die im Ein­kauf be­wegt wer­den, be­steht ein be­son­ders ho­hes Ri­siko hin­sicht­lich Vermögens­schädi­gun­gen durch wirt­schafts­kri­mi­nelle Hand­lun­gen.

Mit un­se­rer Ver­an­stal­tung wol­len wir dazu bei­tra­gen, dass in Ih­rem Un­ter­neh­men die Com­pli­ance-Ri­si­ken mi­ni­miert und im Fall des Fal­les ge­eig­nete Maßnah­men zur Aufklärung von schädi­gen­den Hand­lun­gen er­grif­fen wer­den. Denn: Vor­beu­gen ist im­mer bes­ser als Nach­sor­gen!