de en
Nexia Ebner Stolz

Themen

Antragstellung auf Überbrückungshilfen

Kleine und mittlere Unternehmen können zur Bewältigung der Folgen der Corona-Krise eine Überbrückungshilfe beanspruchen. Die Antragstellung erfolgt über den Steuerberater/Wirtschaftsprüfer und ist ab 8.7.2020 möglich.

Für die Antrag­stel­lung wur­den digi­tale Schnitt­s­tel­len zu den Bewil­li­gungs­s­tel­len der Län­der bereit­ge­s­tellt. Die Antrag­stel­lung ist erst­mals am 8.7.2020 mög­lich. Diese erfolgt über den Steu­er­be­ra­ter bzw. Wirt­schafts­prü­fer, der ent­sp­re­chende Anga­ben zur Antrags­be­rech­ti­gung des Unter­neh­mens und zur Ermitt­lung der Höhe der För­de­rung zu machen hat.

Hin­weis

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu den Über­brü­ckungs­hil­fen für kleine und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men fin­den Sie hier.

nach oben