deen
Nexia Ebner Stolz

"Bereits kurz nach dem Einstieg erhält man Verantwortung und kann sein Können unter Beweis stellen."

Alina Schiffarth erzählt uns von ihrem Berufseinstieg bei Ebner Stolz in Köln.

Wie waren die ersten Wochen in Ihrem Team? Sprung ins kalte Wasser oder Rundum Betreuung?

Die ersten Wochen in meinem Team waren begleitet von zahlreichen Schulungen zur Vorbereitung auf die Prüfungssaison. Zudem stand uns ein Mentor bei Fragen zur Seite. Ich würde daher den Begriff der Rundum-Betreuung wählen.

Alina Schiffahrt, Ebner Stolz Köln

Was zeichnet Ihre Tätigkeit bei Ebner Stolz aus?

Bereits kurz nach dem Einstieg erhält man Verantwortung und kann sein Können unter Beweis stellen. Durch die Assistententätigkeit erhält man Einblicke in unterschiedliche Bereiche und Sachverhalte der Abschlussprüfung. Die Unterstützung des Teams bringt durch die ständige Kommunikation einen hohen Wissenszuwachs mit sich.

Welche Ihrer Tätigkeitsbereiche macht Ihnen besonders Spaß?

Die Arbeit mit Mandanten ist zugleich herausfordernd und abwechslungsreich und macht mir daher viel Spaß. Zudem gibt es oftmals Sachverhalte, die bei der Abschlussprüfung nicht alltäglich sind. Hier kommt es darauf an, auch komplizierte Zusammenhänge zu verstehen.

Welche Studieninhalte sind für Sie im Arbeitsalltag besonders wertvoll?

Da der Fokus meines Studiums bereits auf den Bereichen Steuern und Wirtschaftsprüfung lag, kann ich in der Praxis die Theorieinhalte wiederfinden und auf ihnen aufbauen. Die Bereiche internes und externes Rechnungswesen sowie Buchführung sind ebenfalls relevant. Hierdurch kann man in der Praxis das „clients business“ schneller verstehen und nachvollziehen.



nach oben