de en
Nexia Ebner Stolz

Steuerberatung

Änderungen des Harmonisierten Systems: Aktualisierte Zollaussetzungen und Zollkontingente

Durch zwei neue Ver­ord­nun­gen wur­den be­ste­hende Zoll­kon­tin­gente und Zoll­aus­set­zun­gen für be­stimmte land­wirt­schaft­li­che Er­zeug­nisse so­wie ge­werb­li­che Wa­ren auf­ge­ho­ben und neu ge­re­gelt. Grund sind die um­fang­rei­chen Ände­run­gen des Har­mo­ni­sier­ten Sys­tems (HS).

Der Be­darf an be­stimm­ten Pro­duk­ten kann teil­weise nicht durch die Pro­duk­tion in­ner­halb der Eu­ropäischen Union (EU) ge­deckt wer­den. Auf­grund des­sen wur­den zu­letzt mit­tels der Ver­ord­nung (EU) Nr. 1388/2013 und Ver­ord­nung (EU) Nr. 1387/2013 Zoll­aus­set­zun­gen und Zoll­kon­tin­gente für den Im­port die­ser Pro­dukte fest­ge­legt, um eine güns­tige Ver­sor­gung in­ner­halb der EU si­cher­zu­stel­len.

Auf­grund der um­fang­rei­chen Ände­run­gen der Wa­ren­ta­rif­num­mern des HS (mehr dazu hier) wären um­fas­sende An­pas­sun­gen der Anhänge der vor­ge­nann­ten Ver­ord­nun­gen vor­zu­neh­men ge­we­sen. Für mehr Klar­heit ent­schied die Kom­mis­sion statt­des­sen, die be­ste­hen­den Ver­ord­nun­gen auf­zu­he­ben und durch fol­gende Ver­ord­nun­gen neu zu re­geln:

Beide Ver­ord­nun­gen gel­ten seit dem 01.01.2022. Die Ände­run­gen um­fas­sen ne­ben der Ak­tua­li­sie­rung der Zoll­ta­rif­num­mern auch in­halt­li­che An­pas­sun­gen der Anhänge. Von den neuen Ver­ord­nun­gen um­fasst sind zahl­rei­che Wa­ren, u. a. land­wirt­schaft­li­che Er­zeug­nisse, wie z. B. Pilze oder Öle, so­wie ver­schie­dene ge­werb­li­che Er­zeug­nisse, dazu zählen or­ga­ni­sche che­mi­sche Er­zeug­nisse, wie bspw. ver­schie­dene Farb­mit­tel, oder Ma­schi­nen und elek­tro­ni­sche Wa­ren.

Hin­weis: Be­trof­fene Un­ter­neh­men soll­ten ihre Sor­ti­mente so­wie die Ta­ri­fie­rung ih­rer Pro­dukte mit den Anhängen der neuen Ver­ord­nun­gen ab­glei­chen, um ggf. die fest­ge­leg­ten Zoll­kon­tin­gente und Zoll­aus­set­zun­gen nut­zen zu können.

nach oben