deen
Nexia Ebner Stolz

Finale Fassung der Verwaltungsgrundsätze Betriebsstättengewinnaufteilung

Das BMF nimmt Stellung zur Anwendung des Fremdvergleichsgrundsatzes nach § 1 Abs. 5 AStG und der Betriebsstättengewinnaufteilungsverordnung auf die Einkünftezuordnung von ausländischen Betriebsstätten eines inländischen Unternehmens bzw. von inländischen Betriebsstätten eines ausländischen Unternehmens (Verwaltungsgrundsätze Betriebsstättengewinnaufteilung - VWG BsGa).

Mit den durch das Sch­rei­ben vom 22.12.2016 final gefass­ten VWG BsGa hat die Finanz­ver­wal­tung auf zahl­rei­che Anwen­dungs­fra­gen zur Betriebs­stät­ten­ge­winn­auf­tei­lung geant­wor­tet. Keine Aus­füh­run­gen ent­hält die Ver­laut­ba­rung hin­ge­gen zu der vor­ge­la­ger­ten Frage, wann eine Betriebs­stätte begrün­det wird.

Hin­weis

Es ist damit zu rech­nen, dass nun eine inten­sive Schu­lung der Außen­prü­fer auf The­men­stel­lun­gen zur Betriebs­stät­ten­ge­winn­auf­tei­lung erfolgt und somit spä­tes­tens in Außen­prü­fun­gen ab 2018 ein deut­li­ches Augen­merk hier­auf gerich­tet sein wird. Für die Pra­xis bedeu­tet dies, dass damit der Start­schuss gege­ben wurde, über die Hilfs- und Neben­rech­nung eine Doku­men­ta­tion der steu­er­li­chen Ver­hält­nisse von Betriebs­stät­ten vor­zu­hal­ten.



nach oben